Home
NavigationLoginRegistrierenFAQMapMitgliederlisteSucheForen-Übersicht


 Auspuffflansch rd250lc undicht

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
LC-Fahrer




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.02.2015
Beiträge: 64
Wohnort: Soest


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.04.2019 09:54    Auspuffflansch rd250lc undicht Antworten mit ZitatNach oben

Hallo ich bin es mal wieder seit langem. Mir ist zu Beginn der Saison aufgefallen, dass meine Auspuffflansche undicht geworden sind. Habe Zubehördichtingen verbaut und zwischen Flansch und Auspuffrohr eine Einlage aus einem ca. 2mm starken Aludrahtes
Hat bis jetzt super gehalten. Gibt es noch andere Möglichkeiten? Ich bin nämlich am überlegen ob ich mir beim Horst Meise die originalen Dichtungen aus Kupfer besorge, die sollen ja schließlich noch deutlich besser sein.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Thor




Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 16.09.2006
Beiträge: 479
Wohnort: Fulda


germany.gif

BeitragVerfasst am: 13.05.2019 12:15    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich habe mal bei einem undichten Flansch am Zylinder zusätzlich zur Originaldichtung ein Dichtband für Ofentüren verwendet.
Da gibt es noch einen Kleber dazu, damit habe ich dann das Band Ringförmig auf den Auspuffflansch geklebt. Hält seit mehreren Jahren dicht.

Gruß
Thorsten

_________________
Yamaha RD 250 1A2 Bj.1976
Yamaha RD 250 1A2 Bj.1977 Cafe Racer
Yamaha RD 250 1A2 Bj.1977 Rennmaschine -im Aufbau-
Yamaha PW 50 4X4 Bj.1983 -für den Nachwuchs-
Rabeneick SM 125 Bj.1950
www.kiefer-classic-racing.de

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenICQ-Nummer    
kestrel401




Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 463
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 03.06.2019 21:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo ??? (LC-Fahrer),

Uwes Standardwerk hast Du schon gelesen?

VG - Matthias

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Kilroy
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 57
Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 7938
Wohnort: Mönchengladbach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.06.2019 14:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Ich bin nämlich am überlegen ob ich mir beim Horst Meise die originalen Dichtungen aus Kupfer besorge, die sollen ja schließlich noch deutlich besser sein.


Die Kupferdichtungen sind erst ab YPVS die Richtigen. Früher waren das bei den LCs Asbest-Dichtungen, jetzt sieht es so aus wie Textil wird aber sicher ein künstliches Material sein.

Ich nehme immer die Zubehördichtungen die es oft im 10er-Pack bei Zweitakt-Hoffi gibt. Original ist viel zu teuer und hält auch nicht länger.

http://www.2takte.de/index.php?cat=c4_YAMAHA-YAMAHA.html#4

auch bei ebay zu bekommen

https://www.ebay.de/itm/Krummerdichtung-Satz-2-Stuck-RD-250-LC-RD250-Typ-4L1-Bj-1980-1983/172733895023

Für nähere Informationen nimm Matthias Link von oben.

Gruß Uwe

_________________
Mit einem Gruß aus dem Westen
*** Ein richtiges Motorrad braucht nur 2 Ventile. Eins am Vorder- und eins am Hinterrad. ***

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
PR




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 04.09.2017
Beiträge: 27
Wohnort: Kreis Düren


blank.gif

BeitragVerfasst am: 04.06.2019 19:46    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@ LC-Fahrer

Welches Bj. ist Deine RD denn? und ist sie technisch noch original oder aus den Komponenten verschiedener Baujahre zusammengestrickt?
Fotos sind auch gerne willkommen.

Gruß Peter

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Friedel






Anmeldungsdatum: 20.10.2001
Beiträge: 1175
Wohnort: Mettingen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 05.06.2019 06:34    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Moin Patrick,
bist du Pfingsten in Ibbenbüren ?
Ich bring dir mal meine "geschnitzten" Dichtungen mit.

Bis Freitag
Friedel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
kestrel401




Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 463
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.07.2019 08:35    Kupferdichtung@4L0 Antworten mit ZitatNach oben

« Kilroy » hat folgendes geschrieben:
Die Kupferdichtungen sind erst ab YPVS die Richtigen.


Hast Du diese Kupferdichtungen mal an (d)einer 4L0 ausprobiert? Ich hatte mir mal irrtümlich einen Satz dieser Kupferdichtungen bei YamBits bestellt und letztens mal mit den richtigen 4L0-Dichtungen verglichen - also maßlich scheinen sie den 4L0-Dichtungen doch zu entsprechen.

Ich habe jetzt doch nur die Viton-Rundschnur in der Schelle ersetzt, alles andere sah eigentlich noch gut aus. Aber Deine Aussage zu "Kupferdichtung@4L0" interessiert mich schon... Smile

Viele Grüße - Matthias

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Kilroy
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 57
Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 7938
Wohnort: Mönchengladbach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.07.2019 10:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bei den Kupferdichtungen für die YPVS-Motoren tritt folgendes Problem auf (bei mir).
Lässt die Spannung der Viton-Dichtungen nach, dann schlägt der Auspuff (das Ende des Auspuffrohres) die Dichtungen platt. Die YPVS-Dichtungen sind kein Vollmaterial, sondern bestehen aus 2 verbundenen Teilen die dadurch eine Federwirkung bekommen.
Ohne die Zugstreben unter dem Motor (4Lx Modelle Bj. 1980) schlägt der Block so stark, dass die YPVS-Dichtungen das nicht aushalten. Bei den Nachfolgemodellen sollten diese funktionieren.
Wie mit so vielen Dingen macht der Versuch klug.
Gruß Uwe

_________________
Mit einem Gruß aus dem Westen
*** Ein richtiges Motorrad braucht nur 2 Ventile. Eins am Vorder- und eins am Hinterrad. ***

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
2-Takt-Sigi




Geschlecht:
Alter: 61
Anmeldungsdatum: 31.12.2006
Beiträge: 4175
Wohnort: /Stmk./Österr.


austria.gif

BeitragVerfasst am: 25.07.2019 12:56    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich weiß jetzt nicht wann/wo der Unterschied ist, aber es gibt 4Lo Zylinder wo die Yps-Dichtungen passen u welche wo die Ausnehmungen zu klein sind.

G

_________________
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs gänzlich ungeniert!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
kestrel401




Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 463
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.07.2019 16:03    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Sigi,

ja klar gibt es die - aber das Thema ist a) komplex und b) vollständig in Uwes Auspuffanleitung beschrieben.

Diese YPVS-Dichtungen passen - wenn überhaupt - in die 46-PS Zylinder Bj. 81-83.
Also Zylinder mit der finalen Auspuffbefestigung für die 4L0/1/2. Yamaha hat da ja einige Zeit probiert mit diversen Übergangslösungen und Austausch-Auspuffanlagen.

Und, wie Uwe oben beschrieben hat, die Motorstreben unter selbigem braucht es auch, um die Relativbewegung zwischen (mehr oder weniger) rahmenfester Auspuffanlage und gummigelagertem Motor in Grenzen zu halten.

VG - Matthias

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 16115
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.07.2019 18:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Also DOCH am Besten gleich ne anständige Yppse kaufen Laughing Wink


Holli

_________________
ImageImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
kestrel401




Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 463
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.07.2019 21:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Very Happy Very Happy Very Happy

Na ja, bzgl. Auspuff magst Du vielleicht Recht haben... wobei die Engstelle bei der 1WW ja auch gemein ist.

Halten die denn? Lt. Heiner Jakob hält die Kurbelwelle ja schon die 46PS der 4L0 nicht aus.

Aber wir kommen vom (eigentlichen) Thema ab. Smile

VG - Matthias

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 16115
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.07.2019 10:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Welche Engstelle meinst du ? Sagt mir jetzt gar nichts Wink .

Die Kurbelwellen halten je nach Fahrer und Güte aber schon 50.000 bis 80.000. Das ist doch ok. Für Heiner ist das rechte KW Lager das Sorgenkind. Und das stimmt,weil es oft weit vor den anderen Lagern ersetzt werden muss.


Holli

_________________
ImageImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
kestrel401




Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 463
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.07.2019 22:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Holliheitzer » hat folgendes geschrieben:
Die Kurbelwellen halten je nach Fahrer und Güte aber schon 50.000 bis 80.000. Das ist doch ok. Für Heiner ist das rechte KW Lager das Sorgenkind. Und das stimmt, weil es oft weit vor den anderen Lagern ersetzt werden muss.


OK - dann muss ich jetzt wohl etwas zurückrudern. Embarassed

50-80k ist natürlich völlig in Ordnung. Und das rechte KW-Lager zu wechseln, bedeutet zwar eine Menge Bauerei, aber ein Kurbelwellenschaden ist etwas anderes.

Hmm... vielleicht doch mal überlegen. Die 46PS der LC sind zwar immer noch nett, aber lösen mittlerweile keinen Herzinfarkt mehr aus. 10PS mehr wären da schon willkommen. Smile
Aber die 4L0 bleibt natürlich ein schönes Landstraßen"mopped", da gibt's nix. Da fühl' ich mich wieder wie 18... Laughing

VG - Matthias

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
stullefumi






Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 771
Wohnort: Haltern


blank.gif

BeitragVerfasst am: 26.07.2019 23:10    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Warum sollte eine LC Welle nicht 50.000 bis 80.000 Km halten bei gleicher Fahrweise?
Wenn eine Ypse mit Drehzahl gefahren wird, zieht das Polrad die Welle kaputt und das rechte KW Lager fliegt durch den schrägverzahnten Primärtrieb auseinander. Und durch die Mehrleistung halten die Lagersitze noch weniger. Eine serienmässige 46 PS LC ist ein sehr zuverlässiges Fahrzeug.
Gruß
Stulle

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

33962 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Designed for Trushkin.net

Converted by U.K. Forumimages
Supportet by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0549s (PHP: 86% - SQL: 14%) | SQL queries: 21 | GZIP disabled | Debug on ]