Home
NavigationLoginRegistrierenFAQMapMitgliederlisteSucheForen-Übersicht


 Wiederausgegrabene RD 250 LC

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Halvar




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 17.08.2017
Beiträge: 15
Wohnort: Bielefeld


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.05.2020 11:41    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo zusammen,
danke für die Unterstützung und vielen Tipps beim Auspuff. Gestern kam dann das Endoskop und ich musste es gleich ausprobieren. Ich denke Ergebnis ist jetzt:

4L1 Rohre erste Version 1, da 4 Löcher im Prallblech sind, keine „0“ gestanzt, keine Farbkleckse oder Rückstände erkennbar (Rohre wurden noch nie überlackiert),
Es waren falsche Flöten eingebaut, aber die richtigen hatte ich noch ganz unten im Karton.

Damit es ein kleines Glücksgefühl gab habe ich zumindest mal die Blechteile des Tankschlosses aufbereitet. Der Tank selber ist innen nur zu maximal 50% der Fläche rostig, aber für fast 30 Jahre Standzeit hätte ich schlimmeres erwartet. Wenn mal schlechtes Wetter ist habe ich Beschäftigung den wieder aufzubereiten.

Gruß Michael

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Halvar




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 17.08.2017
Beiträge: 15
Wohnort: Bielefeld


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.05.2020 06:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Guten Morgen,

da mir (noch) das Kupplungshaltewerkzeug fehlt eine kurze Frage. Ist es ausreichend stabil, wenn ich es aus den Kupplungsblechen und einem angeschweißten Bandstahl selber mache?

Gruß
Michael

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Friedel






Anmeldungsdatum: 20.10.2001
Beiträge: 1208
Wohnort: Mettingen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.05.2020 06:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Michael,

ich verwende auch ein Haltewerkzeug aus Kupplungsblechen mit angeschweißter Haltestange.
Die Bleche erst zusammen punkten und eine Haltestange verwenden die durch den Kupplungskorb passt.

VG Friedel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Heinz




Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 14.10.2001
Beiträge: 799
Wohnort: Hohenstein Taunus


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.05.2020 09:03    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

http://forum.rd350lc.de/viewtopic.php?t=28170

Geht Problemlos

Gruß Heinz

_________________
Ich glaub, ich werd zu alt für Lenkerstummel unter der Gabelbrücke...

RD350YPVS
RD250LC- wenn ich mal Zeit habe
RD200DX- rostet vor sich hin
BMW F800S- Aufbaukandidat nach Wildschweinschaden
Opel A-Manta- wird wohl in Rente restauriert

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Halvar




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 17.08.2017
Beiträge: 15
Wohnort: Bielefeld


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.05.2020 23:51    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hab die letzten Tage nicht so viel Zeit gehabt, aber jetzt ist der Motor auf dem Tisch und der Rahmen fast leer. Die Elektrik liegt erstmal im Karton.

Untere Pleuelager sind kaum beweglich bis fest. Mal gucken ob es nur verklebt oder angerostet ist. Kopf und Zylinder sind natürlich auch runter.

Kolben sollten noch die ersten drin sein, 55,6mm wenn ich richtig gemessen habe. Da die Laufbuchsen aber durch die Standzeit leichte Korrosion an der Oberfläch zeigen werde ich die mal überarbeiten lassen. Im unteren Bereich sehen die nicht gut aus. Bilder sind dran.

Um die ganzen Oberflächen aufzuarbeiten mache ich mir keine großen Gedanken, das wird mein kleinstes Problem sein. Die Standrohre sind aber nicht mehr zu retten. Kleine miese Rostnester.

Hab es ja nicht eilig. Wenn sie im Herbst ihre erste Fahrt wieder macht ist alles gut. Hab ja noch die XT, auch wen die 2 Takte zu viel hat Wink

Michael

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Erdwin




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 06.12.2002
Beiträge: 1214
Wohnort: Leipzig


germany.gif

BeitragVerfasst am: 24.05.2020 06:51    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wenn die Kolben ein Maß von 55,6 mm haben , sind es nicht mehr die ersten.
Die 1. Kolben müßten dann 53,95 mm haben * Maß ist aus dem Gedächnis

Gruß
Erdwin

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Halvar




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 17.08.2017
Beiträge: 15
Wohnort: Bielefeld


germany.gif

BeitragVerfasst am: 24.05.2020 22:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

upps, Zahlendreher. Ist ein 53er Kolben, nicht 55er
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

33962 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Designed for Trushkin.net

Converted by U.K. Forumimages
Supportet by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0407s (PHP: 83% - SQL: 17%) | SQL queries: 21 | GZIP disabled | Debug on ]