Home
NavigationLoginRegistrierenFAQMapMitgliederlisteSucheForen-Übersicht


 Wollte nur mal schnell die Kolbenringnuten reinigen...

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Jotschipoppi




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.03.2003
Beiträge: 141
Wohnort: Dortmund


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.03.2020 15:29    Wollte nur mal schnell die Kolbenringnuten reinigen... Antworten mit ZitatNach oben

Hallo zusammen...

Ich habe gerade versucht, die Kolben meiner YZF 750 R zu reinigen.

Ich habe bisher immer gute Erfahrungen mit "Reinigen mit Zitronensäure" (der Tank meiner RD war danach von innen wie neu) und "Reinigen von Kleinteilen im Ultraschallbad", z.B zerlegte Vergaser, gemacht.

Also hab ich mir gedacht, den Kolben ohne Ringe mit Zitronensäure in ein heißes Ultraschallbad zu legen.

War leider nix Sad

Das Wasser ist zwar dreckig geworden, aber die Ölkohle hat das nicht wirklich interessiert.

Was noch viel blöder ist: Ich hab den Kolbenbolzen stecken gelassen, und der lag teilweise auch im Wasser und jetzt hat der eine fühlbare Kante, siehe Bilder...

Ich werde die Kolben mal über Nacht in Diesel einlegen...mal gucken...soll helfen...

_________________
Gruss vom Holgi aus Dortmund

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-Name    
Carstene




Geschlecht:
Alter: 47
Anmeldungsdatum: 21.01.2019
Beiträge: 327
Wohnort: Gummersbach


cuba.gif

BeitragVerfasst am: 26.03.2020 15:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich kann mir ja nicht helfen

Aber ne fühlbare Kante in Verbindung mit merkwürdigen Tragbild von der Lagerstelle würde ich das Ding nicht saubermachen sondern erneuern

Ansonsten mach das Ölzeug mit nem Schaber weg. Der Bolzen ist hart wie Glas, so schnell geht der nicht kaputt

Hast du denn dann auch noch einen fühlbaren Absatz ?

Nicht das durch die scharfe Säure die Oberfläche korrodiert ist... die ist ja dann rau. Obs den Lagerstellen damit dann besser geht?

Hossa.... die Bolzen sind genauso wertvoll wie Klopapier
https://www.cmsnl.com/yamaha-yzf750r-1994-r-usa_model10164/partslist/A-07.html

_________________
ImageImageImage

Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch - und das möchtest du doch nicht, oder?


Zuletzt bearbeitet von Carstene am 26.03.2020 15:53, insgesamt einmal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Jotschipoppi




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.03.2003
Beiträge: 141
Wohnort: Dortmund


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.03.2020 15:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Also..."fühlbar" ist da nur, dass der Übergang von der .. ich sag mal "verchromten" zur "dreckigen" Stelle am Bolzen stumpfer ist.
Ich suche gerade schon nach einem Ersatzteil im Netz...
Die Ölkohle wollte ich nicht mechanisch beseitigen, weil ich die Ringnuten nicht unnötig aufweiten will.

_________________
Gruss vom Holgi aus Dortmund

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-Name    
manicmecanic




Geschlecht:
Alter: 100
Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 2825
Wohnort: Bergheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.03.2020 17:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

schlecht zu reinigen mit dem bekannt wirksamen Mittel gegen Ölkohle weil der Kolben ja aus Alu ist.Da würde ich einfach die üblichen Werkstattreiniger nehmen und den Kolben lange drin baden.
Den Bolzen würde ich nicht mehr nehmen,die Zitronensäure ist nicht ohne,ich habs beim putzen einer Grohe Armatur im Bad schon geschafft damit den Chrom anzugreifen.War gut verkalkt u d ich habe das Zeug heiß benutzt und länger wirken lassen.Teurer Lerneffekt Sad

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerSkype Name    
Jotschipoppi




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.03.2003
Beiträge: 141
Wohnort: Dortmund


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.03.2020 19:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hab es mit WD40 hinbekommen.
30 min. einwirken lassen und 5min mit der Zahnbürste geschrubbt.
Geht prima!
Ja, aber den Bolzen hab ich geschrottet, der muss neu.. Sad

_________________
Gruss vom Holgi aus Dortmund

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-Name    
StVOnix





Alter: 57
Anmeldungsdatum: 21.03.2007
Beiträge: 8359
Wohnort: 26676 Barßel


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.03.2020 20:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Kante hat der Bolzen vorher schon gehabt. War nur verdreckt. Die Säure frisst gleichmäßig.
Wie lange hast du denn die Kolben drin gehabt? Ich habe mal Vergaser über Nacht drin gehabt, da hat es die Oberfläche angelöst.
Galvanik ist empfindlich für Zitronensäure. Vermessingte Teile habe ich damit auch schon geschrottet.

Gruß
Rene

_________________
moin

Das Leben ist wie eine Ketchupflasche - erst kommt nichts und dann alles auf einmal.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenYahoo MessengerSkype Name    
Jotschipoppi




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.03.2003
Beiträge: 141
Wohnort: Dortmund


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.03.2020 20:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Der Kolben lag ca. 6-7 min im Bad, der Bolzen steckte noch seitlich im Loch, lag aber nur zum Teil inder Flüssigkeit..sonst wäre der bestimmt komplett angefressen.
_________________
Gruss vom Holgi aus Dortmund

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-Name    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

33962 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Designed for Trushkin.net

Converted by U.K. Forumimages
Supportet by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0446s (PHP: 84% - SQL: 16%) | SQL queries: 21 | GZIP disabled | Debug on ]