RD 500 Kupplungskorb Verzahnung

"Du hast ein akutes Problem und weisst nicht weiter? Hier kannst Du Deine Fragen
stellen. Lösung parat? Super - jeder erfolgversprechende Vorschlag ist
willkommen!"

Moderatoren: solo, Kilroy, Stefan Philipp (M)

Antworten
Benutzeravatar
maddin250ha
Beiträge: 267
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 06:32
Wohnort: Bochum

RD 500 Kupplungskorb Verzahnung

Beitrag von maddin250ha »

Hallo zusammen,

Ich habe wegen eines aufgelösten Kolbenbolzenlagers meinen Motor aufgemacht und dabei auch die Kupplung ausgebaut um alles zu überprüfen.
Dabei ist mir aufgefallen, dass die Verzahnung der Kupplungsnabe beschädigt ist.
An der Getriebeeingangswelle ist zum Glück nichts zu erkennen.
Da die Ersatzteilbeschaffung immer mit hohen Kosten verbunden ist, hab ich mir die Frage gestellt, ob das beschädigte Teil zu reparieren ist. Oder ob es einen Kupplungskorb von anderen Yamaha Modellen gibt, der in die RD500 passt.

Die Verzahnung ist offensichtlich ein eingesetztes oder eingegossenes Stahlteil in der Alunabe.
Reparaturideen sind bis jetzt:
- Laserschweißen und nachbearbeiten oder Verzahnung
- Verzahnungseinsatz auspressen oder rausdrehen und einen neugefertigten einsetzen

Dabei bin ich mir nicht sicher, ob das Auftragsschweißen überhaupt hält oder ob man einen neuen Einsatz passend eingesetzt bekommt um den Rundlauf beizubehalten.

Alles in Abhängigkeit der Kosten, ob die angebotenen Ersatzteile doch günstiger sind, verglichen mit dem Aufwand.

Was denkt ihr dazu ?

Gruß Martin
Dateianhänge
Hier die beschädigte Verzahnung
Hier die beschädigte Verzahnung
20240103_184556_copy_856x889.jpg (29.09 KiB) 2102 mal betrachtet
RD 250 LC Kenny Design - im Dornröschen Schlaf
RD 500 Ypvs - zum Kurven heizen
Benutzeravatar
Hiha
Beiträge: 1210
Registriert: Di 9. Okt 2007, 06:27
Wohnort: Neubiberg b. München
Germany

Re: RD 500 Kupplungskorb Verzahnung

Beitrag von Hiha »

Ich würd zuerst nach Ersatz schauen. Der umgossene Einsatz sieht mir nach Grauguss aus, Laserschweißen sollte zwar auch auf Grauguss gehen, ist aber auch ohne Nacharbeit schon teuer genug. Ausserdem ist jemand, der das anständig nacharbeiten kann, nicht leicht zu finden.
Ausdrehen und einen neuen Einsatz einbauen ist sicher möglich, ich wüsste auch jemanden der das Profil draherodieren könnte/würde, einem Einpressen oder Einschrumpfen allein würd ich allerdings nicht trauen. Vielleicht in die Trennfläche noch ein bis drei Passstifte setzen, und die Trennung innerhalb des Graugusses stattfinden lassen? Die nötige Rundlaufpräzision kriegt man auf alle Fälle hin, und ein anschließendes Auswuchten schadet auch nicht.
Viel Glück,
Hans
Benutzeravatar
Atze
Beiträge: 144
Registriert: Mi 12. Okt 2011, 20:53
Wohnort: 31199 Diekholzen
Germany

Re: RD 500 Kupplungskorb Verzahnung

Beitrag von Atze »

Dann brauchst du bestimmt die Kupplungsnabeneinheit 47X-16370-00

Gibt es noch neu zu erwerben.
Is aber wie alles für die 500ér nicht gerade ein Schnäpfchen.
RD500 2x 1GE 1x 47X
Aerox WGP 50th Anniversary
Wozu 4-Takter, wenn 2-Takter reichen
StefanLZL
Beiträge: 322
Registriert: Fr 24. Jan 2020, 15:07
Wohnort: 72141 Walddorfhäslach

Re: RD 500 Kupplungskorb Verzahnung

Beitrag von StefanLZL »

Gerade mal online bei Yamaha (www.yamaha-ersatzteil.de) nachgeschaut, da ich selber neugierig war, was denn so etwas kostet:
47X-16370-00 Kupplungsnabeneinheit kostet 200,80 EUR

Wirklich kein Schnapper, aber hätte ich mehr erwartet...

Aber dann leider noch ein Hinweis:
"Achtung: Das Produkt wurde aus dem Sortiment entfernt und wurde auch nicht ersetzt".
Doof...

Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Döllinger
Beiträge: 1346
Registriert: Di 17. Jul 2007, 17:57
Wohnort: Biblis

Re: RD 500 Kupplungskorb Verzahnung

Beitrag von Döllinger »

Eine neue Nabe anfertigen und einschrumpfen wird nicht halten.Ausserdem ist das Hauptproblem nicht das Schweissen sondern die Verzahnung.
Falls nur eine Reparaturlösung in Frage kommt, würde ich die alte Keilverzahnung erst ganz ausspindeln. Die sieht richtig übel aus und das verbleibende Material hat sicher auch schon Vorschäden durch Überlastung.
Danach mit Laser aufschweissen lassen und die Flächen planen.
Jetzt könnte man mit der Form der passenden Keilwelle eine Elektrode fräsen oder wahrscheinlich stossen und die Form ins Werkstück senkerodieren. Wenn das richtig ausgerichtet wird ist das auch zentrisch zum Rest des Bauteils.
Jemanden zu finden, der das erodiert wird wirklich schwierig, wenn man niemanden kennst. Das Erodieren alleine dauert mehrere Stunden, das ist für die meisten Betriebe inakzeptabel als Einzelstück. Auch müsste die Form der Verzahnung definiert sein und als .step ; .igs, o Ä. vorliegen. Und damit es wirklich passt wird man sich in mehreren Schritten mit Aufmass an´s Endmass vortasten müssen, dauert also noch länger.
Diese Arbeit erfordert von den Beteiligten eine ganze Menge Idealismus oder es wird unbezahlbar.
Grüße,
Bernd
Benutzeravatar
Hiha
Beiträge: 1210
Registriert: Di 9. Okt 2007, 06:27
Wohnort: Neubiberg b. München
Germany

Re: RD 500 Kupplungskorb Verzahnung

Beitrag von Hiha »

Bei Bedarf wüsste ich jemand, der auch Einzelstücke auf seiner Drahterodeuse macht, und wirklich humane Preise aufruft. Senkerodieren tut er auch, wie ich neulich feststellen durfte.
Gruß
Hans
Benutzeravatar
maddin250ha
Beiträge: 267
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 06:32
Wohnort: Bochum

Re: RD 500 Kupplungskorb Verzahnung

Beitrag von maddin250ha »

Ich hatte den gleichen Gedanken, die alte Verzahnung auszudrehen und dann in dem Stahleinsatz ein Ersatzstück einzusetzen. Gegen das Verdrehen dann 2-3 Stifte in die Trennfläche setzten.

Hab mit einer Firma gesprochen die mir auch empfohlen hat das Ersatzteil erodieren zu lassen. Die Verzahnung zu Räumen wird ca bei 200€ liegen.
Könntest du mir den Kontakt zu deinem Erodierer geben?
Ich hab ein CAD Modell von dem ganzen angefertigt, also kein Problem die nötigen Daten bereit zu stellen.

Bei dem Thema auswuchten bin ich noch überfragt ob das nötig ist, wenn ich ein rundes Ersatzteil einsetze mit 3 Stiften um 120 Grad versetzt. Und wenn doch dann wüsste ich gerade nur eine Firma, die Kurbelwellen wuchtet. Da könnte ich mal fragen ob die so ein Teil wuchten können.

Aber danke schonmal für eure Meinungen.
Ich halte euch auf dem laufenden.
RD 250 LC Kenny Design - im Dornröschen Schlaf
RD 500 Ypvs - zum Kurven heizen
StefanLZL
Beiträge: 322
Registriert: Fr 24. Jan 2020, 15:07
Wohnort: 72141 Walddorfhäslach

Re: RD 500 Kupplungskorb Verzahnung

Beitrag von StefanLZL »

Guten Morgen,

um die ungleiche Massenverteilung bei dem relativ kleinen Radius würde ich mir weniger Gedanken machen. Die Probleme mit der Unwucht steigen ja zum Quadrat mit dem Radius, soweit ich mich erinnere. Beim werkeln im Bereich Außenrand hat man da eher Probleme mit ein paar Gramm mehr oder weniger an einer Stelle.

Ich würde meinen Augenmerk eher auf das Ausdrehen richten. Da muß doch exakt fluchtend gearbeitet werden, ansonsten "eiert" das Ganze am Ende. Mit richtig Glück radial und axial...
Bleibt die Frage, was exakt bedeutet. Wieviel Schlag kann man sich überhaupt an der Kupplung erlauben?

Viele Grüße

Stefan
Benutzeravatar
Hiha
Beiträge: 1210
Registriert: Di 9. Okt 2007, 06:27
Wohnort: Neubiberg b. München
Germany

Re: RD 500 Kupplungskorb Verzahnung

Beitrag von Hiha »

@maddin250ha Ich hab Dir eine PN geschrieben.
Zum Auswuchten des Kupplungskörpers: Wenn Du Dir einen zylindrischen Dorn aus einer geschliffenen Welle anfertigst, kannst Du den Korb auch statisch auswuchten. Immerhin macht er etwas weniger als die halbe Kurbelwellendrehzahl (wenn ich mich recht erinnere) was durchaus flott sein kann. :lol:

Gruß
Hans
Antworten