Home
NavigationLoginRegistrierenFAQMapMitgliederlisteSucheForen-Übersicht


 Rd 250 1a2 bj. 77 Leistungsverlust

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Marcel84






Anmeldungsdatum: 16.06.2021
Beiträge: 17


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 08:47    Rd 250 1a2 bj. 77 Leistungsverlust Antworten mit ZitatNach oben

Hallo erstmal,
Kurz zu meiner Person .

Ich heiße Marcel bin 37 Jahre alt und wohne im schönen Süden Deutschlands.

Vor 3 Wochen habe ich mir eine Rd 250 1a2 Bj. 77 gegönnt.

Sie springt auf den ersten Kick an hält das Standgas perfekt und dreht auch im neutralen ganz normal .

Die Problematik tritt im Fahrbetrieb auf .

Bei ca 4500 u/min und aufgetretem Gasgriff (mööööööö) und keine Leistung .
In den niedrigen Gängen schafft sie es dann trotzdem drüber zu drehen und dreht dann auch weiter . Aber im 5-6 kommt man dann fast nicht mehr aus dem Loch . Im 6. bei ca. 100 wird sie sogar langsamer und pendelt sich dann bei 90 ein . Somit ist es nicht möglich gemütlich mit 100 über die Landstraße zu tuckern . Auch beim Überholen oder rausbeschleunigen nervig . Wenn ich nur halbgas gebe dreht sie drüber ohne Loch .
Allgemein läuft sie auch laut Tacho nur 125 wenn ich alles gebe. Auch komisch. Hab schon das komplette Forum durchstöbert.

Vergaser ist komplett sauber . Alles Original Düsen . War im UB Bad . Dannach von Hand die Düsenstöcke ausgebaut und gereinigt . HD 115.
Neuer Kolbenringe. Keine Falschluft an Membrane Gummis Luftfilter etc . Luftfilter neu . Alle Schnorchel etc sind drin . Neue Kerzen .
Zündung mit messuhr und Pistole eingestellt (2mm vor OT) vergaser synchronisiert.
Neue Kerzen . Kerzenbild scheint mir etwas zu hell ( Luftschraube von ganz drin bis 1,5 raus keinen Unterschied ). Die Nadel hab ich auch schon ganz hoch gehängt aber auch keine Besserung oder unterschied . Also von Kerbe 2-5.Auch hab ich das Gefühl das der recht Kopf heißer wird weil der rechte Krümmer blau abläuft und der Linke nicht .????

Dazusagen muss ich noch . Mein Vorgänger hat die Krümmer gekürzt und dünnere Kupferkopfdichtungen eingebaut .


Jetzt hab ich mal alles aufgeschrieben was mir so aufgefallen ist bzw. was ich schon untersucht habe .
Bin mit meinem Latein am Ende . Hab jetzt noch bei topham 120er und 125er Düsen bestellt .

Vielleicht habt ihr noch Vorschläge . Wäre super dankbar .

Mit freundlichen Grüßen
Marcel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
enbemokel




Geschlecht:
Alter: 56
Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beiträge: 156


germany.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 09:08    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Marcel,

dann mal viel Spaß mit dem Moped. Achtung, fahre selber keine könnte aber ein allgemeines Problem sein. Also, zum einen Dein Gewicht Smile Verzeihung der musste sein.
Ich würde am ehesten auf die Übersetzung tippen, so wie Du oben schreibst ist ja sonst alles gemacht.
Aber das schöne hier im Forum sind noch genügend die das aus Erfahrung wissen werden.
Viel Erfolg
Nico

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Marcel84






Anmeldungsdatum: 16.06.2021
Beiträge: 17


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 09:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Nico

Smile 88kg .

Das muss doch zu beheben sein. Gibts denn Spezialisten im Raum Ulm hier im Forum ?

Hoffe die HD hilft . Tank Schläuche etc ist auch alles frei als kleiner Nachtrag .

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
enbemokel




Geschlecht:
Alter: 56
Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beiträge: 156


germany.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 10:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hehe, das passt dann ja.

Aber, wie ist die Übersetzung? Eventuell zu lang für das Moped?

Wegen der HD wirds schon noch die richtigen Kommentare geben.
Viele Grüße
Nico

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Marcel84






Anmeldungsdatum: 16.06.2021
Beiträge: 17


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 10:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Übersetzung ändert ja nichts an dem böööööö das bei 4500 U/min kommt . Als wenn der Benzinhahn zu ist und der letzte Sprit im Vergaser verbraucht wurde .
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
georg_horn




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2656
Wohnort: Koblenz


germany.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 11:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
War im UB Bad . Dannach von Hand die Düsenstöcke ausgebaut und gereinigt

Eigentlich sollte man vor dem Ultraschall alles ausbauen und dann die ganzen Teile lose mit ins Bad tun. "Böööööh" beim Gasgeben und weisse Kerzen deutet imho auf zu mager hin.

_________________
Gruss,
Georg

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Marcel84






Anmeldungsdatum: 16.06.2021
Beiträge: 17


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 11:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wurde alles ausgebaut bis auf den Stock den hab ich dann noch nachträglich ausgebaut weil ich das hier im Forum gelesen hatte . War auch ziemlich schmutzig. Auch die ganzen kleinen Löcher/ Kanäle nochmal gereinigt . durchgeblasen etc. Die Kiste läuft sonst auch wirklich schön ruhig etc . Lediglich das Problem bei 4,5.... meine Hoffnung sind jetzt noch die hds. Das Problem tritt auch nur auf wenn ich direkt Vollgas gebe. Bis 3000 läuft alles und dann ab 5000 läuft sie auch wieder normal . Im 4-5-6 wird es extrem .
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
kestrel401




Geschlecht:
Alter: 63
Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 615
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 13:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nun ja, das kenne ich auch von meiner RD350LC. Im Bereich von 4-6.000 Umdrehungen habe ich auch ein tiefes Drehmomentloch - Isso! Rolling Eyes

Deswegen rede ich gerne von den 2 Modi des Motors: Stadtverkehrsmodus bis 4.000, Race-Modus ab 6.000. Smile

Wenn Du sagst, ab 5.000 sei wieder alles OK - erreicht sie ihre Nenndrehzahl (8.000) im letzten Gang wenn Du dich flach auf den Tank presst? Oder kommt sie wenigstens sicher über 7.000? 125 km/h ist ja etwas mager. Ich habe gerade auf Nippon-classic.de gelesen, dass sie 137 km/h schon laufen müsste (mit 27PS), offen mit 32 PS angeblich 157 km/h. Aber ich habe mit den luftgekühlten Typen keinerlei eigene Erfahrungen, das muss ich hier noch anfügen.

Dann jedenfalls kannst Du an Spritzufuhr und Hauptdüse einen Haken machen, sie erreicht ja ihre Leistung.
Aufgrund des Sechsganggetriebes kannst Du die Drehzahl ja auch immer sicher über dem Drehmomentloch halten - genau dafür hat man ja so ein eng gestuftes Getriebe.

Bei meiner RD ist der problematische Bereich übrigens eher durch Überfettung begründet - im Winter bei kalter ("dicker") Luft ist das Loch sehr viel kleiner als im Sommer.

Noch zum Düsenstock: Ich glaube nicht, dass die kleinen Querbohrungen mittels Durchblasen hinreichend zu reinigen sind. Ich verwende diese Zahnzwischenraumbürstchen und habe bislang gute Erfahrungen damit gemacht. Gibt's in der Apotheke...

Ich würde die Düsenstöcke nochmal rausholen und mit den Bürstchen reinigen. Ansonsten die Vergaser, ach, den gesamten Ein- und Auslass peinlich exakt auf Serienstand bringen (Düsennadel Clip-Position, Luftfilterkasten, Luftfilter, Düsen, Gemischregulierschraube, Membranen, Auspuff) . Der hat funktioniert, sonst hätte sich das Teil damals nicht so gut verkauft. Wink Und Yamaha wusste ziemlich gut, wie man Zweitakter baut.

Gruß - Matthias

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Marcel84






Anmeldungsdatum: 16.06.2021
Beiträge: 17


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 14:18    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Erstmal danke an alle für die Beteiligung, gefällt mir Smile

Gut das du das ansprichst . Hab erst gedacht der Drehzahlmesser ist kaputt ehrlich gesagt dreht sie auf dem Messer nur bis 6500.Welle ausgetauscht und immer noch 6500.denke aber nicht das der Drehzahlmesser ne Macke hat .... keine Ahnung . Laut Papieren ist die auch mit 137 eingetragen von daher muss die schneller laufen ja .die Düsen und der Stock sehen aus wie neu . Düsenstock hab ich mit kupferllitzen gereinigt . Die sind 100%.momentan ist sie auf Werkseinstellungen ( bis auf abgesägte Krümmer und dünne kopfdichtung)
..... hmm wie du sagt ich denke auch das die eigentlich laufen müsste Sad im 6. schafft sie laut Messer nichtmal mehr 6 000

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Mac




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 08.05.2007
Beiträge: 23


germany.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 15:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ich kenne das Baujahr jetzt auch nicht genau, in Neutral dreht sie aus der Leerlaufdrehzahl willig hoch ? Das Problem tritt beim Fahren, also unter Lastbedingungen auf, mit dem was du schon geprüft hast Zündkerzen etc. deutet auf zu mager - würde ich den Schwimmerstand prüfen, ansonsten bei Kontaktzündung die Zündverstellung.

Gruß

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Marcel84






Anmeldungsdatum: 16.06.2021
Beiträge: 17


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 18:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Also habjetzt nochmal den ganzen Mittag rumgedoktert nach Arbeit . Düsen sind gekommen .

Kurzes Feedback :

Eigentlich war das Kerzenbild ok evtl minimal zu hell .
Hab nach der Arbeit noch neue Kerzen geholt .

Dann erstmal 120er eingeschraubt . In diesem Zug wo der vergaser erstmal auf war hab ich nochmals alles ausgeschraubt und akribisch geputzt . War zwar top top aber egal war ja offen . Auch die Membranen hab ich nochmal kontrolliert , alles Tutti . Luftfilterkasten komplett ausseinander genommen. Wieder zusammengebaut . Tutti
Neu Kerzen eingeschraubt .
Kiste angeschmissen . Runde gefahren Drehzahl Loch nahezu weg ... freu .....

Kerzen raus geschraubt 👀👀👀 Schneeweiß.....was da jetzt los ...
Wie im ersten Text ist mir auch aufgefallen das der rechte Zylinder heißer wird .

Danach dachte ich mir ok Loch fast weg noch ne Nummer größer .

Alles wieder runter links 125 Düse rein rechts 130 ... Runde gefahren ..... bin zufrieden .

Kerzen raus .....WEISSS......

Was da jetzt los davor waren 115 drin und das kerzenbild war ok ....

Hab ich die neuen Kerzen direkt überfordert ?... war halt Vollgas angesagt .....

Schwimmerstand laut Anleitung 23mm beide 100% eingestellt ohne Toleranz ��
Glaube auch mittlerweile ich muss mal den Drehzahlmesser öffnen ..... scheint wohl doch ne Macke zu haben vorhin bin ich laut Tacho zumindest mal im 5. bei 130 gewesen .



Mit freundlichen Grüßen


Zuletzt bearbeitet von Marcel84 am 23.06.2021 18:57, insgesamt einmal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
georg_horn




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2656
Wohnort: Koblenz


germany.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 18:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Un ich sach noch. Wink Bei neuen Kerzen sieht man erst mal nicht viel, da muss sich erstmal ein Belag drauf bilden. Dreh doch die alten nochmal rein.
_________________
Gruss,
Georg

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Marcel84






Anmeldungsdatum: 16.06.2021
Beiträge: 17


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 19:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ok sollte ich mal versuchen danke .

Wie kommt es das ich so groß bedüsen muss ?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
manicmecanic




Geschlecht:
Alter: 102
Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 3071
Wohnort: Bergheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2021 19:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marcel

daß deine Säge gar nicht auf Vergaseränderungen reagiert ist nicht normal.
Da stimmt was mit denen nicht.

Gruß Richard

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerSkype Name    
Mac




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 08.05.2007
Beiträge: 23


germany.gif

BeitragVerfasst am: 24.06.2021 09:08    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marcel,
stimmt was Richard schreibt, die Säge muss auf Vergaseränderungen reagieren, auf jeden Fall beim Drehen an der Luftschraube ! Hast du jetzt schon zum 2. mal neue Kerzen rein ? Die Veränderungen, die gemacht wurden - mit dünnerer Dichtung, vielleicht auch die Zyl.-Fussdichtung - verändert damit das Verdichtungsverhältnis. Für ein Grundsetup am Vergaser ist ein kleines einfaches CO-Meßgerät ( ca. 100 euro) hilfreich. Vielleicht auch mal die Einstellung Zündzeitpunkt prüfen.

Gruß

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

33962 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Designed for Trushkin.net

Converted by U.K. Forumimages
Supportet by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0517s (PHP: 85% - SQL: 15%) | SQL queries: 22 | GZIP disabled | Debug on ]