Home
NavigationLoginRegistrierenFAQMapMitgliederlisteSucheForen-Übersicht


 Kupplungslamellen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
bruny




Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 24.02.2012
Beiträge: 63
Wohnort: 59494 Soest


jamaica.gif

BeitragVerfasst am: 16.12.2018 10:15    Kupplungslamellen Antworten mit ZitatNach oben

Moin zusammen, hab mir EBC-Kupplungslamellen besorgt, dabei ist mir
aufgefallen, das die Reibfläche bei den neuen Lamellen geringer ist.

Abstand vom inneren zum äußeren Duchmesser 9,5mm, neue Lamellen.

Abstand der alte Lamellen beträgt 12,0mm.

Das ist doch erheblich, oder spielt die Zusammensetzung des Materials eine
Rolle, welches die Differenz ausgleicht.

YPSE 31k Bj. 85

Danke, für Infos.

Gruß bruny

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
georg_horn




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2656
Wohnort: Koblenz


germany.gif

BeitragVerfasst am: 16.12.2018 11:27    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bei weniger Fläche aber gleichen Federn ist die Anpresskraft pro Quadratzentimeter grösser, die Kraft die dann durch Reibung übertragen werden kann ist also gleich. Ausserdem wird bei schmaleren Lamellen das Öl leichter zwischen den Lamellen verdrängt, so wie bei schmaleren Reifen das Wasser auf der Strasse.
_________________
Gruss,
Georg

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Döllinger





Alter: 33
Anmeldungsdatum: 17.07.2007
Beiträge: 1324
Wohnort: Biblis


germany.gif

BeitragVerfasst am: 16.12.2018 12:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

Georg, sorry aber das ist falsch, was du da schreibst.

Merke:

Übertragbares Drehmoment = 2 x Anpresskraft(Federkraft) x Haftreibungszahl x mittlerer Radius x Anzahl der Kupplungsscheiben.

Bitte erst überlegen, bevor man die Leute in die Irre führt.

Grüße,

Bernd

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
bruny




Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 24.02.2012
Beiträge: 63
Wohnort: 59494 Soest


jamaica.gif

BeitragVerfasst am: 16.12.2018 13:08    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Und nun,

jetzt bin ich genauso schlau wie vorher.

Lamellen einbauen, oder nicht ?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
georg_horn




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2656
Wohnort: Koblenz


germany.gif

BeitragVerfasst am: 16.12.2018 14:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Sorry Bernd, wollte hier keine Unwahrheiten verbreiten. Nach der Formel könnten die EBC Lamellen also tatsächlich weniger Kraft übertragen, wenn der mittlere Radius kleiner wäre (unter der Voraussetzung dass Federn, HRZ und Anzahl gleich sind). Das hab ich nicht bedacht, sorry. Da die Lamellen aber innen und aussen gleich gross sein müssen, sonst passten sie ja nicht in die Kupplung, könnte der mittlere Radius gleich sein, die Beläge die auf die Lamellen aufgeklebt sind, sind nur von der Fläche kleiner. Das ist aber jetzt nur Spekulatius, für eine genaue Aussage müsste man Fotos sehen und wissen wie bruny gemessen hat.

bruny, einbauen und testen. Mach am besten die Federn auch neu, oft rutschen die Kupplungen nur weil die Federn lahm sind. Vermutllich haben die neuen Beläge auch eine bessere Hafttung als die alten verglasten.

_________________
Gruss,
Georg

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
bruny




Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 24.02.2012
Beiträge: 63
Wohnort: 59494 Soest


jamaica.gif

BeitragVerfasst am: 16.12.2018 18:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Georg, so meine ich das auch, das die Beläge von der Fläche kleiner sind als bei der ausgebauten
Kupplung.---Das kann man ja nur auf eine Art messen, quasi die Flächenstärke oder Höhe.

Klar kommen neue Federn rein, waren auch beim Kauf dabei.Wie gesagt, mache mir nur Gedanken wegen der kleineren Fäche, fällt besonderst auf, wenn man die Lamelle auf die Stahlscheiben legt.

Gruß bruny

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 17404
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 16.12.2018 20:22    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Verglasen Beläge im Ölbad ....? Wieder was dazu gelernt.


Holli

_________________
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
PR




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 04.09.2017
Beiträge: 77
Wohnort: Kreis Düren


blank.gif

BeitragVerfasst am: 16.12.2018 20:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Würde die Zubehörlamellen zurückgeben! Hatte auch mal welche, waren 3 Zehntel dünner als die gebrauchten alten. Habe die alten dann mit neuen Federn wieder eingebaut, seitdem funktioniert die Kupplung wieder einwandfrei. Auch bei anderen Fällen waren es so gut wie immer nur die Federn - wobei zu überlegen ist verstärkte zu nehmen.

Gruß Peter

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Speed Freak 89






Anmeldungsdatum: 29.08.2016
Beiträge: 385


austria.gif

BeitragVerfasst am: 16.12.2018 23:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zwar nicht bei einer RD... Aber in meiner R1 hatte ich einmal eine EBC Kupplung.
Auslöser für den Wechsel war eine rutschende Originalkupplung die ich nach 3-4 Tagen mit rutschen auf Start-Ziel ersetzen wollte.
Originalkupplung hatte noch annähernd Originalmaß trotz Rutschorgien, war halt alles blau...

Das EBC Ding war ganze 3 Ringtage im Moped verbaut.
Trotz deutlich stärkerer Feder hat die wieder rutschen angefangen.

Naja, angefangen hats mit der ersten Verwendung.
Kupplungszug war richtig eingestellt, trotzdem bin ich bei der ersten Ausfahrt genau 1 Runde am Slovakiaring gekommen.
Das neue Kupplungspaket hat sich bei der ersten Verwendung derart gesetzt, dass das Kupplungsseil stramm war, daher annähernd 0 Kraftübertragung.
Bin dann wieder ins Fahrerlager geeiert.
Mit nachgestellter Kupplung hatte ich dann 2 Tage Ruhe.
3 Wochen später in Brünn hab ich dann wieder leichtes rutschen festgestellt. Beim Rennstart wars dann vorbei, ich dachte ich häng im 1. Gang fest, dabei war da einfach nur noch 0 Kraftübertragung.
Kupplungszug war locker... Ich bin gerade noch so den Hügel raufgekommen.
Ausgebaut - Reibscheiben hatten sich im Motor verteilt und hatten massives Untermaß.

Danach ist die EBC wieder rausgeflogen und wurde durch ein Originalteil mit etwas stärkerer Originalfeder ersetzt.
Glaub die ganze Aktion war 2014. Bei der Jährlichen Kontrolle konnte bisher kein Verschleiß festgestellt werden.


Von daher... Ich hab meine Lektion gelernt.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
StVOnix





Alter: 58
Anmeldungsdatum: 21.03.2007
Beiträge: 8390
Wohnort: 26676 Barßel


germany.gif

BeitragVerfasst am: 17.12.2018 13:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich habe schon länger eine EBC drin. Heißt so ähnlich wie der Staubsauger - Dirt Devil oder so. Da gibts ja auch verschiedene.
Auf die Fläche habe ich beim Einbau nicht weiter geachtet. Einfach so eingebaut, mit drei normalen und drei verstärkten Federn. Seit geschätzt 7.000 km absolut keine Probleme im Originalmotor. Allerdings verkleben die Lamellen nach ein paar Wochen Standzeit und man würgt sie beim Gangeinlegen erstmal ab. Wenn die Lamellen sich gelöst haben, funktioniert alles wieder einwandfrei.

Gruß
Rene

_________________
moin

Das Leben ist wie eine Ketchupflasche - erst kommt nichts und dann alles auf einmal.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenYahoo MessengerSkype Name    
Kilroy
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 8410
Wohnort: Mönchengladbach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 17.12.2018 14:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich meine der BBH hatte mal ein Problem mit den Metallscheiben von EBC. Nach Umbau auf Original funktionierte alles einwandfrei.

Gruß Uwe

_________________
Mit einem Gruß aus dem Westen
*** Ein richtiges Motorrad braucht nur 2 Ventile. Eins am Vorder- und eins am Hinterrad. ***

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
Peter A




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.10.2001
Beiträge: 1808
Wohnort: Schermbeck


blank.gif

BeitragVerfasst am: 17.12.2018 17:42    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Moin,

es gibt Kevlarlamellen von EBC, die funktionieren einwandfrei... zumindest in meiner TD2 (sind die gleichen wie in der RD)

Grüße

Peter

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Speed Freak 89






Anmeldungsdatum: 29.08.2016
Beiträge: 385


austria.gif

BeitragVerfasst am: 17.12.2018 18:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bei mir wars das super tolle SRC kit das extra für harten Rennstreckeneinsatz angepriesen wird.
Vl. Gehen die davon aus, dass im Rennsport nach jedem Rennstart die Kupplung ersetzt wird.
Meine hat allerdings nicht einmal einen überleb sondern ist dabei endgültig kaputtgegangen.

Bleibg zu erwähnen, die RN01/04 sind bekannt für ihre zickige Kupplung die gerne rutscht. Mit der etwas härteren Feder aber keim Problem.
Handkraft ist aber immer noch deutlich unter der EBC Feder wo der Reibwert der Lamellen -ebenfalls gegen die Werbung von EBC- wohl wesentlich unter dem von Originallamellen liegt.
Kann man ja einfach durch eine brettharte Feder kompensieren und "racing kit" nennen. Gibt sicher viele die sich drüber freuen, dass ihnen in Runde 2 die Hand abfällt, dafür haben sie ja viel Geld ausgegeben...

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Herby




Geschlecht:
Alter: 43
Anmeldungsdatum: 18.03.2016
Beiträge: 285
Wohnort: 37574 Einbeck


germany.gif

BeitragVerfasst am: 17.12.2018 19:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo, ich habe mir auch EBC Lamellen mit verstärkten Federn bestellt. CK Serie (Heavy Duty) steht da drauf. Maße identisch zu den originalen. Schleifpunkt war sehr gewöhnungsbedürftig... Beim wechseln ist mir aufgefallen das eine Lamelle gefehlt hat, und Stahl auf Stahl rieb.

Gruß Herby

_________________
1 Zylinder, 2 Takte, 3x Kicken 4 FUN Wink

RD 125 LC Bj. 86
Fzs 600 Fazer Bj. 2000

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
DRIVER 27




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 07.12.2006
Beiträge: 509


germany.gif

BeitragVerfasst am: 17.12.2018 20:57    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Beim wechseln ist mir aufgefallen das eine Lamelle gefehlt hat, und Stahl auf Stahl rieb.

hallo, das geht nicht das stahl auf stahl reibt , da die stahlscheiben alle auf dem innenkorb sind..driver#27

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

33962 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Designed for Trushkin.net

Converted by U.K. Forumimages
Supportet by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0536s (PHP: 85% - SQL: 15%) | SQL queries: 22 | GZIP disabled | Debug on ]