Home
NavigationLoginRegistrierenFAQMapMitgliederlisteSucheForen-Übersicht


 Ignitech- Powervalve spinnt komplett !!!

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
RD grün




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.11.2020
Beiträge: 44
Wohnort: BW


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.08.2022 05:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo guten Morgen Stefan!

Danke für Deinen Beitrag.

Die Lima ist von Vape und neu, ca. 400-500km damit gefahren, allerdings mit altem originalen 31 K Regler.

Meine Vermutung:
Der original 31K Regler hat die Spannungsspitzen der neuen Vape Lima nicht sauber geglättet und deshalb meine erste Ignitech CDI zerschossen, zumal ja der Schaden (Servomotor regelt die Powervalve nicht mehr richtig) aus heiterem Himmel gekommen ist.... ohne dass ich elektrisch oder an der Programmierung irgend etwas geändert habe.

Jetzt habe ich eine neue Ignitech CDI eingebaut und einen neuen passenden Regler von Vape (9522) verbaut.

Dieses Zucken macht der Servomotor im Stand, ohne dass ich den Motor ankicke.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
StefanLZL




Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 24.01.2020
Beiträge: 199
Wohnort: 72141 Walddorfhäslach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.08.2022 07:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja, dann kann man den Regler wohl ausschließen.
Letzte Frage, dann bin ich raus, da ich nur die Zeeltronic kenne:

Batteriespg. an der CDI ok? Kein Einbruch bei Belastung oder so? Nicht das da zwischen den beiden was hochohmig ist. (Sicherung, Sicherungshalter, Zündschloß und was weiß ich)
Das würde dann auch Spannungsspitzen am alten Regler erklären, die Regler brauchen die Batterie.

Viele Grüße

Stefan

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
georg_horn




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2757
Wohnort: Koblenz


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.08.2022 07:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
sondern die Motoren bleiben nun zwar auf der richtigen Stelle stehen und "zucken" aber auf der gleichen Stelle nur ganz leicht hin und her und das in sehr hohem Tempo.

Ist das nicht der Fall wenn die Walzen schwergängig sind? Dann erreicht der Servo zwar geradeso die angepeilte Position aber sobald der Strom dann abgeschaltet wird, wird er durch den stramm gespannten Bowdenzug ein wenig zurückgedreht und schaltet sich wieder ein.

_________________
Gruss,
Georg

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
wiba




Geschlecht:
Alter: 104
Anmeldungsdatum: 22.03.2006
Beiträge: 2398
Wohnort: Pulheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.08.2022 08:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ganz wichtig ist eine gute Masseverbindung. Vielleicht sogar eine direkte Leitung zum Minuspol der Batterie.
Hatte auch mal einen wild zuckenden Servomotor und erst nachdem ich eine solide Verbindung hergestellt hatte war endlich Ruhe.
Gruss Wiba

_________________

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
StefanLZL




Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 24.01.2020
Beiträge: 199
Wohnort: 72141 Walddorfhäslach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.08.2022 13:39    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Mit der Masse (oder GND) war hier auch mal was in einem Thread:

http://forum.rd350lc.de/viewtopic.php?t=14950&postdays=0&postorder=asc&highlight=ignitech&start=45

Ist zwar schon 10 Jahre alt, aber damals hat der MK auf die Verwendung der richtigen GND Anschlüsse an der Ignitech hingewiesen.
Vlt. hilft das bisserl weiter...

Viele Grüße

Stefan

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
RD grün




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.11.2020
Beiträge: 44
Wohnort: BW


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.08.2022 18:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke für eure Anteilnahme! Irgendwie muß das Problem ja lösbar sein...

Batteriespannung ist o.k.

Batterie ist ebenfalls neu,liefert lockere 12 V ohne einzubrechen.

Ich probiere morgen jetzt als letztes noch eine direkte Masseleitung direkt von der Batterie an den Servomotor, genau wie Willi das schreibt.

Wenn das auch nicht funktioniert, zünde ich die Scheißkarre an!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
StefanLZL




Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 24.01.2020
Beiträge: 199
Wohnort: 72141 Walddorfhäslach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.08.2022 04:19    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

- Schlorre
- Dreckskiste
- Verfi**te Schla**e
- *urenmoped
- ....

hilft auch bei mir, leider nur kurzfristig. Smile

Nächste Idee:
Hast Du die neue CDI auch mit der entsprechenden zugehörigen Software programmiert?
Stand auch in meinem verlinkten Thread, daß man nur mit der zugehörigen Softwareversion arbeiten soll.
Oder sind alte/ neue CDI von der Version her identisch, dann vergiß den Vorschlag.

Viele Grüße

Stefan

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
wwild





Alter: 56
Anmeldungsdatum: 20.02.2002
Beiträge: 1740
Wohnort: 72124 Pliezhausen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 02.08.2022 06:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Lothar,
Bevor du das Ding anzündest, könnten wir ja mal ne Schraubersession machen.
Dann holen wir noch den Stefan dazu, der kann dann neben seinen Messungen auch noch die Maschine beschimpfen Wink

@Stefan,
Bei den Ignitecs kannst du nicht die falsche Software benutzen.
Ich habe Ignitechs aus 3 oder 4 Generationen verbaut und die Software mault sofort los, wenn sie merkt, dass die Hardware nicht der Softwareversion entspricht

_________________
Gruß Werner
Image Image Image Image Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
ukofumo




Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 18.08.2016
Beiträge: 236
Wohnort: Kalkar


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.08.2022 06:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« RD grün » hat folgendes geschrieben:
Wenn das auch nicht funktioniert, zünde ich die Scheißkarre an!

bevor du da das Streichholz drann hälst -> ich würde die auch kostenfrei für dich entsorgen Smile

_________________
Gruß Uwe

RD250 1A2 Bj.1977
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
StefanLZL




Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 24.01.2020
Beiträge: 199
Wohnort: 72141 Walddorfhäslach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.08.2022 07:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Werner:

Gute Idee, ne Schraubersession! Würde ich mitmachen, notfalls nur zum Fluchen Laughing

Hoffentlich hat die neue CDI nicht schon von vornherein nen Schuss weg...

Viele Grüße

Stefan

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Lux-RD




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.04.2002
Beiträge: 1080
Wohnort: 65428 Rüsselsheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.08.2022 09:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo RD_grün,
Du hast neue Züge verbaut.Einstellung der Spannung wie bei den Alten?Sind die bei gleicher Einstellung strammer wie die alten ausgenudelten? Wirst Du so wahrscheinlich nicht feststellen können.
Jeden Zug an der Einstellschraube 1 Umdrehung entspannen und schauen was passiert Wink .
Gruß,
Michael.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
RD grün




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.11.2020
Beiträge: 44
Wohnort: BW


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.08.2022 19:45    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo an Alle!

Danke für die vielen Angebote...

Das mit der Software ist so wie Werner schreibt:
der PC kann kann keine Verbindung zum Steuergerät aufbauen, wenn es nicht zusammen passt.

Ich habe die Motoren und Seilzüge zum Testen gleich gar nicht mehr eingebaut, denn wenn sie im ausgebauten Zustand (die Servo´s) nicht das machen was sie sollen, macht es wenig Sinn, sie einzubauen und dann zu testen.

Mein Verdacht ist, daß wie Stefan schreibt, die angeblich neue CDI schon nen Schuß hatte, als ich diese bekommen habe.

Ich habe mir jetzt direkt von Ignitech eine neue CDI schicken lassen. Wenn ich diese morgen einbaue und alles funktioniert wieder, weiß ich was Sache ist..... denn an der Elektrik habe ich nichts geändert seither.

Ich werde berichten...

@ Willi:

das mit dem seperaten Massekabel hat funktioniert, der Servomotor zuckt nicht mehr so nervös, aber:

wenn ich jetzt den Zündschlüssel betätige passiert die ersten 3 Sek. gar nichts, dann plötzlich macht der Servomotor eine viertel Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn, dann stoppt er.
Schalte ich nun die Zündung aus und erneut ein, passiert wieder 3 Sek. nichts und plötzlich macht der Servo dann eine dreiviertel Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn, dann stoppt er.
Dieses Vorgehen kann ich nun unendlich wiederholen, es passiert dann alles wieder von vorne Sad

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Bansheee




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.10.2011
Beiträge: 72
Wohnort: Montabaur


germany.gif

BeitragVerfasst am: 09.08.2022 06:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Moin,

die Jungs von Ignitech sind doch normal sehr hilfsbereit. Hast du dort mal nachgefragt? Auch die vermeintlich defekte CDI können die bestimmt prüfen und auch reparieren. Zumindest sind das meine Erfahrungen.

Gruß
Ramon

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
RD grün




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.11.2020
Beiträge: 44
Wohnort: BW


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.08.2022 05:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nein habe ich noch nicht, da eilig...

schönes Wetter da will man doch fahren! Wink

aber danke für den Tipp

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
RD grün




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.11.2020
Beiträge: 44
Wohnort: BW


germany.gif

BeitragVerfasst am: 13.08.2022 05:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Der Servomotor läuft immer noch nicht richtig !!! Er zuckt nur ab und zu manchmal läuft er kurz ein wenig...

Was ich jetzt noch alles probiert habe:

Ich habe einen neuen Kabelbaum nur für das YPVS gebaut, mit 100 % neuen Kabeln, komplett unabhängig vom originalen Kabelbaum, wenn ich jetzt über das Zündschloß 12V auf die Stromversorgung der Ignitech CDI gebe, habe ich das gleiche Problem wie immer!

Gebe ich dann aber 12V (an das gleiche Kabel) direkt von der Batterie, laufen alle 5 Servomotoren, die ich mittlerweile zum Probieren da habe sofort, aber immer nur Kreis.

Nun meine Frage:

Woher weiß die die CDI, dass sie beim Einschalten der Zündung (ohne laufen vom Benzinmotor), daß sie zuerst einen Testlauf machen muß?

Blöde Frage, bin halt kein super Elektroniker:
12V sind 12V, ob über Zündschloß geschaltet oder direkt von der Batterie...

warum macht der Servomotor aber dann trotzdem verschiedene Sachen?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

33962 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Designed for Trushkin.net

Converted by U.K. Forumimages
Supportet by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.049s (PHP: 85% - SQL: 15%) | SQL queries: 22 | GZIP disabled | Debug on ]