Home
NavigationLoginRegistrierenFAQMapMitgliederlisteSucheForen-Übersicht


 Luffi Kurbelwelle

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 17477
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 09.01.2022 22:37    Luffi Kurbelwelle Antworten mit ZitatNach oben

So sieht das also aus mit dem Bleistopfen in den Luffi Wellen.
Hier ist.noch nichts locker und die Welle macht insgesamt einen guten Eindruck....nicht weich.

Aber es sieht so aus,als wenn da etwas am Bleistopfen gerieben hat......oder es wurde so gefertigt.

Holli

Image

Image

Image

_________________
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
enbemokel




Geschlecht:
Alter: 56
Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beiträge: 158


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.01.2022 11:46    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hmm, sieht eher aus wie Ablagerungen, kann das sein?
Abgeschliffen sieht es meiner Meinung nach nicht aus.
Grüße
Nico

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Kilroy
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 8431
Wohnort: Mönchengladbach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.01.2022 15:08    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Abgeschliffen sieht es meiner Meinung nach nicht aus.

Ich denke schon, dass das Schleifspuren sind. Man gut die Fortsetzung der Ringe von der Kurbelwange auf den Pfropfen sehen. Nicht beim ersten Bild, aber beim 2. und 3. Bild.

Gruß Uwe

_________________
Mit einem Gruß aus dem Westen
*** Ein richtiges Motorrad braucht nur 2 Ventile. Eins am Vorder- und eins am Hinterrad. ***

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 17477
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.01.2022 16:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Interessant finde ich, das alle Hauptlager eine Kugel als Verdrehsicherung haben.

Haben diese Luffi Gehäuse oben und unten an jedem Hauptlager die Stahleinsätze ? Laut den Bildern der Gehäusehälften konnte ich das nicht richtig sehen. Soll aber so sein.

Holli

_________________
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
manicmecanic




Geschlecht:
Alter: 102
Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 3091
Wohnort: Bergheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.01.2022 18:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

das ist nicht normal wie die Welle aussieht.
Weder die Rillen noch die Oberfläche der Gewichte.Besonders die Gewichte sehen normal anders aus.
An guten Wellen kann man es nur am "Farbunterschied" sehen daß da ein Loch mit anderem Material gefüllt ist.
Die besten die ich mal in der Hand hatte hatten nichtmal am Übergang einen fühlbaren Ritz,s.o. man konnte es nur sehen

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerSkype Name    
stresa




Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 08.09.2006
Beiträge: 2142
Wohnort: Neulußheim


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.01.2022 18:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Holli,
nur die alten Gehäuse der DS7/R5 und der RD250/350 bis 1975 haben die Stahleinlagen. Ab 1976 bei den 1A2/1A3 Gehäusen gab es die nicht mehr.
Gruß Uwe

_________________
Classic Racer bewahren nicht Asche, sondern sie schüren das Feuer

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 17477
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 12.01.2022 20:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke Uwe.
Da werde ich ja neidisch Wink

Holli

_________________
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Döllinger





Alter: 33
Anmeldungsdatum: 17.07.2007
Beiträge: 1325
Wohnort: Biblis


germany.gif

BeitragVerfasst am: 13.01.2022 17:45    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Gerade diese Gehäuse mit Stahlarmierungen haben sich als besonders anfällig für den Passungsrost, engl. "Fretting" erwiesen. Die Gehäuse der RD's sowie die Betriebsbedingungen der KW-Lager sind ideal für diesen korrosiven Prozess.
Die Alu-Lagersitze waren deutlich beständiger.
Wenn die Sitze nicht eh schon hinüber sind helfen nur spezielle Pasten, wie z.B. SKF LGAF 3E um den Prozess zu verlangsamen oder zu stoppen. Festkleben bringt Nichts.
Grüße,
Bernd

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
stresa




Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 08.09.2006
Beiträge: 2142
Wohnort: Neulußheim


blank.gif

BeitragVerfasst am: 14.01.2022 19:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Holliheitzer » hat folgendes geschrieben:
Danke Uwe.
Da werde ich ja neidisch Wink

Holli


Da brauchst nicht neidisch zu werden Holli.
Die RD Gehäuse werden ja gerne von TZ Motorenbauer als Ersatz für die oft ausgenudelten TZ Gehäuse genommen und umgearbeitet. Die bevorzugen alle die 1A2 Gehäuse ohne die Stahleinlagen. Erstens aus den Gründen wie Bernd sie beschrieben hat. Aber hauptsächlich wegen der unterschiedlichen Wärmeausdehnung der Stahleinlagen zum Aluguß der Gehäuse.
Gruß Uwe

_________________
Classic Racer bewahren nicht Asche, sondern sie schüren das Feuer

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 17477
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 14.01.2022 20:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ok.....das lässt mich wieder ruhig schlafen Wink
Gute Gehäuse habe ich noch für mich da, da wird es ja auch knapp drum.

Die Tage hatte ich auch meine erste TZ 350 F Welle vor der Nase. Die sind ja genauso " krumm" ,wie die LC oder YPVS Wellen. Aber irgendwie anspruchsvoller. Ich mag die YPVS Wellen jetzt wieder Wink

https://youtu.be/foytOuM4vnY

Holli

_________________
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
ukofumo




Geschlecht:
Alter: 54
Anmeldungsdatum: 18.08.2016
Beiträge: 189
Wohnort: Kalkar


germany.gif

BeitragVerfasst am: 17.01.2022 11:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Abgeschliffen sieht es meiner Meinung nach nicht aus
Nee - abgeschliffen ist da nix

Zitat:
Man gut die Fortsetzung der Ringe von der Kurbelwange auf den Pfropfen sehen
das was da nach "abgeschliffen" aussieht sind normale werksseitige Bearbeitungsspuren, erkennt man auch daran dass sich diese Spuren auf dem Stahl der Wange fortsetzen, das muss tatsächlich so... auf der Lagerseite haben die Wangen eine leichte Eindrehung daher stammen diese "Rillen" die auf den Bildern zui sehen sind. Die Seiten der Wangen die zum Pleuel gerichtet sind, da sollte die Fläche aber plan sein.

Aber trotzdem sehen die Gewichte iwi scheisse aus, als ob da fett Ölkohle-Ablagerungen angebacken sind.

An den Stahlwangen ist aber auch zu erkennen dass die Welle wohl längere Zeit in Öl gebadet, gelagert wurde (die Stahlwange ist entsprechend verfärbt) Vieleicht hat sich das auch in/an den Bleigewichten niedergeschlagen und ist für dieses merkwürdige Aussehen verantwortlich

_________________
Gruß Uwe

RD250 1A2 Bj.1977
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 17477
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 17.01.2022 12:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich hatte selbst auch noch mal beim Kumpel nachgefragt. Die Welle ist so wirklich original.....also auch die Pfropfen. Ist vielleicht ein anderer Alterungsprozess.
Die Welle hatte auch schon etwas auf der Uhr, das merkt man an den inneren Lagern.....solche Wellen lassen sich schlechter messen.

Und weil ich eh schon wieder 2 Wellen vor der Nase hatte, habe aussen neue Yamaha Lager aufgezogen, dazu den Rundlauf verbessert. Die Welle sitzt jetzt schon wieder im Luffi-Gehäuse. 20.000km wird die Welle noch sicherlich machen.....das wird der Kumpel in seinem Leben eh nicht mehr schaffen....wie er meinte Wink .

Kurbelwellen brauchen Liebe und Verstand.....für mich immer wieder unverständlich, wie krumm eiernd die in den Motoren gefahren werden Rolling Eyes Embarassed . Zumindest was ich ab und an in den Fingern habe bzw. mir von den neu aufgelegten Suzuki RGV Wellen zu Ohren kommt.


Wie gesagt......lasst eure Wellen vor dem Einbau prüfen und verbaut sie ordentlich. Saubere Wellen spürt man sofort beim ersten Motorlauf.


Holli

_________________
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
manicmecanic




Geschlecht:
Alter: 102
Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 3091
Wohnort: Bergheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 17.01.2022 18:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ich habs schon gesagt
solche Rillen hatten die Wellen nicht die ich mal in Händen hatte.
Aber besonders komisch sehen hier die Gewichte aus.Die waren bei allen Wellen die ich mal in den Fingern hatte popoglatt.Man konnte den Materialunterschied sehen aber kaum bis gar nicht fühlen.Ähnliche Schleifspuren hatte meine Welle als ich mit Nachbau TZ Auspuffen zulange rumgeheizt war.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerSkype Name    
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 17477
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 17.01.2022 18:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ähnliche Schleifspuren.......da muss aber etwas Phantasie mitbringen Wink


Holli

_________________
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
manicmecanic




Geschlecht:
Alter: 102
Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 3091
Wohnort: Bergheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 17.01.2022 18:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

die waren nicht so tief wie die die du hier gezeigt hast
da waren als ich die Welle ausgebaut habe bereits die Gewichte fast zur Hälfte weggeschliffen
ausgebaut habe ich sie weil dann beim letzten Startversuch eins der Gewichte so zwischen die Wangen gekippt ist daß nix mehr war mit drehen

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerSkype Name    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

33962 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Designed for Trushkin.net

Converted by U.K. Forumimages
Supportet by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.047s (PHP: 84% - SQL: 16%) | SQL queries: 22 | GZIP disabled | Debug on ]