Home
NavigationLoginRegistrierenFAQMapMitgliederlisteSucheForen-Übersicht


 Schaltmechanik überprüfen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
uweh




Geschlecht:
Alter: 66
Anmeldungsdatum: 07.12.2020
Beiträge: 19
Wohnort: Hameln


germany.gif

BeitragVerfasst am: 12.07.2021 21:57    Schaltmechanik überprüfen Antworten mit ZitatNach oben

Hallo, hab mal wieder eine Frage an die Spezialisten
ich habe mir einen Ersatzmotor für meine RD gekauft (Typ 522)
Ist allerdings im fast komplett zerlegten Zustand
Folgende Frage - kann man die Gänge schalten obwohl nur das Getriebe verbaut ist - Kurbelwelle, Kupplung, usw ist ausgebaut
Schaltwelle und Getriebe in den beiden Gehäusehälften montiert.
Hab von meiner Rd mal den Schalthebel angebaut - nichts regt sich.
Als ich meine RD restauriert habe und der Motor ausgebaut war konnte ich das Getriebe im ausgebauten Zustand des Motors durchschalten - allerdings war der damals auch komplett
danke für Antworten
gruss uwe

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
manicmecanic




Geschlecht:
Alter: 102
Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 3058
Wohnort: Bergheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 12.07.2021 22:02    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

klar geht das WENN die Brocken richtig drin sind,ich baue Motoren nur so zusammen.Erst Schalttest dann Gehäuse zusammen.
Aber drehen mußt du schon dran an der Eingangswelle

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerSkype Name    
uweh




Geschlecht:
Alter: 66
Anmeldungsdatum: 07.12.2020
Beiträge: 19
Wohnort: Hameln


germany.gif

BeitragVerfasst am: 13.07.2021 20:56    nichts rührt sich Antworten mit ZitatNach oben

auch mit drehen keine Schaltvorgänge - habe nun mal das Motorgehäuse komplett geöffnet - war ja nur grob zusammengesteckt
beim Versuch zu schalten bewegt sich innen nichts - Schaltwelle und Schaltgabeln rühren sich nicht
alle Getriebebauteile sehen eigentlich sehr gut aus
hab dann mal die beiden Getriebewellen mit den Lager rausgenommen um zu sehen ob die Schaltwelle sich bewegt - nichts
Schaltarm und Schaltklinken bewegen sich - führen aber keine Funktion aus
na da hab ich mir wohl etwas zu viel zugemutet
mal gucken ob es in meiner Gegend jemand gibt der sich das Problem anschaut
gruss uwe

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
stullefumi






Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 1097
Wohnort: Haltern


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.07.2021 22:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Du meintest mit Schaltwelle wahrscheinlich die Schaltwalze.
Die Schaltwelle ist das Teil, wo der Schalthebel draufsitzt.
Der Schaltarm, der ja ein Teil mit der Schaltwelle ist, kann sich nur minimal bewegen, wenn die Schaltwalze festsitzt. Wenn er sich normal bewegt, hat er keine Verbindung zur Walze.
Wenn die Walze fest ist, rausschrauben und nachschauen, warum sie fest ist.

Gruß Stulle

_________________
TDR 400, RD 350 LC, TDR 250

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
stullefumi






Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 1097
Wohnort: Haltern


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.07.2021 22:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Schaltwelle muss bis Anschlag im Gehäuse stecken, sonst hat sie keine Verbindung zur Walze.
_________________
TDR 400, RD 350 LC, TDR 250

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
uweh




Geschlecht:
Alter: 66
Anmeldungsdatum: 07.12.2020
Beiträge: 19
Wohnort: Hameln


germany.gif

BeitragVerfasst am: 13.10.2021 14:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo - wollte mal aktuellen Stand zum Aufbau meines Ersatzmotors mitteilen und habe auch noch zwei Fragen.
Motor ist auch schon zum Probelauf eingebaut und fährt eigentlich ganz gut. Leistung über
kompletten Drehzahlbereich gut.

1.Frage - die Laufgeräusche sind im Vergleich zu meinem alten Motor (Typ 352) recht laut
er klappert im Leerlauf recht ordentlich - der Typ 352 war ruhiger
nun habe ich gelesen das der Federring unter dem unteren Kolbenring damit zu tun
haben könnte (ich hatte zwar die Kolbenringe ab und poliert - aber nicht die Feder
überprüft) - was meint ihr dazu oder womit könnte das klappern zu tun haben
Kolben und Zylinder sind absolut ok

2.Frage - der Leerlauf schwankt zwischen 1500-1700 Umdrehung und läßt sich auch nicht
weiter runterstellen. Leerlaufschrauben sind schon weit draußen.
habe die Vergaser vom alten 352 Motor angebaut - die sind bestückt mit
Leerlaufdüse 30. habe gelesen das der 522er Motor 25er Leerlaufdüse haben
soll. Könnte das die Ursache für den schwankenden und nicht weiter runter zu
bekommenden Leerlauf sein ?

danke für eure Tips und gruss - uwe

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
manicmecanic




Geschlecht:
Alter: 102
Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 3058
Wohnort: Bergheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 13.10.2021 16:34    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ich will dich ja nicht mies drauf bringen,aber wenn der acRD Motor solche Geräusche macht ist normal Verschleiß an Kolben/Zylinder der Grund
diese Federringe unter dem Kolbenring hab ich schon lange nicht mehr eingebaut,einen Unterschied konnte ich bei guten Kolben nie hören

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerSkype Name    
Carstene




Geschlecht:
Alter: 48
Anmeldungsdatum: 21.01.2019
Beiträge: 488
Wohnort: Gummersbach


cuba.gif

BeitragVerfasst am: 14.10.2021 10:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Irgendwie klingt das Drehzahlproblem nach Falschluft.

Du drehst mit der Standgasschraube neben Luft auch Sprit ab.. irgendwann geht der Motor aus weil der Sprit nicht mehr reicht

Sprüh mal Bremsenreiniger überall hin und schau ob du Nebenluftstellen findest

_________________
ImageImageImage

Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch - und das möchtest du doch nicht, oder?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

33962 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Designed for Trushkin.net

Converted by U.K. Forumimages
Supportet by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0475s (PHP: 84% - SQL: 16%) | SQL queries: 22 | GZIP disabled | Debug on ]