Home
NavigationLoginRegistrierenFAQMapMitgliederlisteSucheForen-Übersicht


 Keine Leistung "oben rum"

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 17404
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.05.2020 12:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich hatte den Fall selbst schon. Untenrum nix mehr und dann mit Drehzahl angeschoben. Wenn es dann zündet ......dann wirds an den Stummeln hängend lustig........ Laughing Laughing ........und dann noch mal anne Ampel........ Embarassed .


Der Aufbau der Zündenergiewicklungen scheint auf jeden Fall schon recht speziell zu sein, sonst hätte eventuell Vape schon eine Zündung gebaut mit ihrem leichten 700gr Polrad. Da traut sich irgendwie keiner ran.


Holli

_________________
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Mac




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 08.05.2007
Beiträge: 23


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.05.2020 13:04    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

mit " sozusagen parallel " meinte ich DC- seitig gesehen: man hat in dieser Schaltung keine getrennten Einzelwicklungen, sondern bezogen auf die gemeinsame Masse 2 Wicklungen in Reihenschaltung mit Abgriff J2 (BR), die Dioden D2 und D3 dienen dabei zur Entkopplung, D1 kann Sperr- /Freilaufdiode sein.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
schrauberlehrling2




Geschlecht:
Alter: 41
Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beiträge: 670
Wohnort: Grabenstetten


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.05.2020 13:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Der Spezi der meine repariert hat meinte auch: "Die Spule ist sehr schwierig".
(damals gab es noch keine direkt passenden Zubehör Zündanlagen)

Den dünnen Draht sauber legen und dabei den richtigen Zug halten und beim Versiegeln keine Fehler einbauen, darum gehts. Technisch ist es nur ein Spule mit Eisenkern.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Lux-RD




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.04.2002
Beiträge: 1048
Wohnort: 65428 Rüsselsheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.05.2020 17:18    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Leute,
die Seite ist aus dem WHB von Yamaha der 31K.Kapitel 7 Seite 10.
Ich weiß, nicht ob ich wegen den Rechten die Seite hier einstellen darf.
Dort wird eindeutig von niedriger und hoher Drehzahl geschrieben und die Widerstandswerte dazu.
Gruß,
Lux-RD.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Carstene




Geschlecht:
Alter: 48
Anmeldungsdatum: 21.01.2019
Beiträge: 507
Wohnort: Gummersbach


cuba.gif

BeitragVerfasst am: 08.05.2020 19:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das ist ja das was ich mit dem möglichen Übersetzungsfehler meine

Die Handbücher sind von Japanisch nach Englisch übersetzt. Dort hiessen sie möglicherweise noch low und high um den Spulen einen Namen zu geben. Im Deutschen ist da möglicherweise auch Drehzahl hinzugekommen.
Die Schreiben auch in dem deutschen Buch dass man die Primärantrieb mit einem Blech zwischen den Zahnrädern blockieren woanders soll man einen Lappen nehmen) soll wenn man die Mutter lösen oder anziehen will. Das wiederspricht sich ganz massiv mit den Rundlaufangaben von 0,05 mm. Bei dem Drehmoment verspannst die ganze (gepresste !) Welle. Da stimmt danach kein Mass mehr (zumindest nciht innerhalb der Toleranzangaben)

_________________
ImageImageImage

Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch - und das möchtest du doch nicht, oder?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
stullefumi






Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 1104
Wohnort: Haltern


blank.gif

BeitragVerfasst am: 08.05.2020 20:02    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das mit dem Blech steht auch bei der TZ im Handbuch. Meine Wellen können das ab, ob 4L0, 3G3, 31K, 3CK, 3XV, 4DP oder 5KE.
Mache das immer so. Und bei einer TZ ist man öfters am schrauben.

Gruß
Stulle

PS: Bei dem 400ccm ypse Motor bin ich auch öfters am schrauben.

_________________
TDR 400, RD 350 LC, TDR 250

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 17404
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.05.2020 21:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich würde noch nicht mal das vom Heiner gebaute Kupplungs-Hilfswerkzeug dafür nehmen. Ich mache das im Schraubstock. Wenn ich auf YouTube sehe, wie die Amytypen ihre Banshee-Wellen mit dem Lappen blockieren und dann 80Nm ansetzen......da wundert mich nix mehr. Mit einem Blech wirds wahrscheinlich nicht so extrem verbogen. Aber da würde ich eher den Schlagschrauber nehmen.


Holli

_________________
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
stullefumi






Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 1104
Wohnort: Haltern


blank.gif

BeitragVerfasst am: 08.05.2020 21:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wenn ich den Primäantrieb blockiere und dann die Mutter des Primärantriebs löse oder festziehen, genau dann wirkt keine Kraft auf den Hubzapfen. Gar keine. Kannst auch nur eine rechte Wange ins Gehäuse legen und die Mutter auf und zudrehen.
Gruß Stulle

PS: Wenn der Zapfen sich dabei verbiegt, läuft die Welle natürlich auch unrund. Aber dann würde sich der Zapfen auch beim Fahren verbiegen.

_________________
TDR 400, RD 350 LC, TDR 250

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
2-Takt-Sigi




Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 31.12.2006
Beiträge: 4541
Wohnort: /Stmk./Österr.


austria.gif

BeitragVerfasst am: 09.05.2020 06:22    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Genau so ist es.
_________________
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs gänzlich ungeniert!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Lux-RD




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.04.2002
Beiträge: 1048
Wohnort: 65428 Rüsselsheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 09.05.2020 07:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Leute,
der Carstene und der Mac blicken da viel tiefer in die Materie, wozu die Spannung der beiden Spulen ist.Wie vom Carstene genannt könnte das ein Übersetzungsfehler sein.Ist nicht das erste mal,das wir das feststellen.
Da die das Innenleben der CDI noch mit in Betracht ziehen,wird es so, wie von denen geschrieben, sein.
Für mich war das Geschriebene im WHB logischerweise erst einmal ausschlaggebend.Beim Prüfen der Lima hatte bei mir die Zündung und Lima absolut keine Funktion.Von daher musste ich mich glücklicherweise nie mit nebulösen Phänomenen rumärgern.
Da habe ich mal wieder etwas dazugelernt Smile .
Gruß,
Lux-RD.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Kilroy
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 8410
Wohnort: Mönchengladbach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.05.2020 12:39    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Carstene » hat folgendes geschrieben:
Die Schreiben auch in dem deutschen Buch ...

Ich kenne nur die dreisprachigen Original-Bücher. Es gibt auch rein englische WHB, aber ein deutsches WHB habe ich noch nie gesehen.
Es steht bei der 4L0 auf jeden Fall "high speed", "Grande vitesse" und "hohe Drehzahl" und die entsprechende Variante "low speed", "Petite vitesse" und "niedrige Drehzahl" (Seite 7-5) http://www.rd350lc.net/SM-4L1-CH7.pdf
Genau so steht es auch auf Seite 7-10 für die 31K. http://www.rd350lc.net/WM31K-7.pdf
Gruß Uwe

_________________
Mit einem Gruß aus dem Westen
*** Ein richtiges Motorrad braucht nur 2 Ventile. Eins am Vorder- und eins am Hinterrad. ***

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
Lux-RD




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.04.2002
Beiträge: 1048
Wohnort: 65428 Rüsselsheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.05.2020 08:15    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Uwe,
genau das von dir genannte meine ich.Habe mich nur auf den deutschsprachigen Teil bezogen.Den englischen und französischen Teil habe ich mir gar nicht angeschaut.
Wenn man die Beschreibung,der von dir genannten 4LO,liest stimmt meine Beschreibung von oben für die Fehlersuche.
Wie ist das aber bei der 31K?Haben die aus Faulheit einfach nur kopiert?Sind die CDI`s von beiden identisch und damit das Funktionsprinzip?
Vorsichtig formuliert gehe ich mal davon aus.
Gruß,
Lux-RD.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Kilroy
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 8410
Wohnort: Mönchengladbach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.05.2020 08:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Lux-RD Ja, das ist mir klar.
Im Englischen steht da zwar "high speed" was ja wörtlich übersetzt "hohe Geschwindigkeit" bedeutet, hier aber sicherlich im Sinne von Drehzahl gemeint ist.
Was mir aber ein wenig rätselhaft ist, ist die Aussage von Carstene mit dem "deutschen Handbuch", denn das gibt es so nicht. Wenn ich von WHB rede, dann meine ich IMMER die Oriiginal-Yamaha-Dokumentation. Viele reden aber von den Bucheli-Büchern die - wie wir alle wissen - oft Fehler enthalten und für mich keine Relevanz besitzen. Denn die WHB von Yamaha sind die Unterlagen, nach denen die Werkstätten arbeiten.
Bei den Banshees sieht das übrigens anders aus. Die scheinen eine andere Lichtmaschine zu verwenden. Hier konnte ich nichts von 2 Spulen im WHB finden.
Gruß Uwe

_________________
Mit einem Gruß aus dem Westen
*** Ein richtiges Motorrad braucht nur 2 Ventile. Eins am Vorder- und eins am Hinterrad. ***

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
31KBLONDESHAAR




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 20.04.2020
Beiträge: 40
Wohnort: Jülich


germany.gif

BeitragVerfasst am: 28.05.2020 20:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo zusammen,

jetzt haben wir alle viele Stunden gerätselt, geprüft, gefragt und vermutet.
Und ich darf das Rätsel nun auflösen. Ich bin super glücklich, denn meine schöne alte 31K tut wieder was sie soll und so wie ich sie noch in Erinnerung hatte (auch wenn es viele viele Jahre her ist.. so was vergisst man nicht).

Ein Tipp hat mich nochmal Richtung Vergaser nachdenken lassen und nach Rückversicherung bei Horst Meise habe ich meine Vergaser inspizieren reinigen und einstellen lassen. Zurück bekommen, eingebaut, losgefahren und alle Probleme weg.

Hätt ich im Leben nicht gedacht. Die waren ultraschall-gereinigt, alle Düsen, Nadelventil, Nadel , Dichtungen neu und optisch sahen sie sauber und gut aus (fand ich).

Aber man lernt nie aus. Das war definitiv das Problem.
Daher können wir diesen Thread gerne abschließen und als "gelöst" markieren (falls das geht).

Danke an alle die mitgewirkt haben ! Freu mich jetzt auf irgendein tolles RD Treffen !

_________________
RD 350 YPVS (31K) -- 1984
XT 600Z Tenere (3AJ) -- 1989
F 650 (169) -- 1994
SV 650 (Naked Knubbel - 2002)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Kilroy
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 8410
Wohnort: Mönchengladbach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 28.05.2020 22:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Hätt ich im Leben nicht gedacht. Die waren ultraschall-gereinigt, alle Düsen, Nadelventil, Nadel , Dichtungen neu und optisch sahen sie sauber und gut aus (fand ich).


Gut, dass alles wieder läuft. Das Problem mit der Ultraschallreinigung ist bekannt und steht auch hier so öfter schon im Forum. Vergaserreiniger ist hier wirklich die Lösung.

Gruß Uwe

_________________
Mit einem Gruß aus dem Westen
*** Ein richtiges Motorrad braucht nur 2 Ventile. Eins am Vorder- und eins am Hinterrad. ***

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

33962 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Designed for Trushkin.net

Converted by U.K. Forumimages
Supportet by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0469s (PHP: 81% - SQL: 19%) | SQL queries: 21 | GZIP disabled | Debug on ]