Home
NavigationLoginRegistrierenFAQMapMitgliederlisteSucheForen-Übersicht


 Ladespannung bei Belastung zu gering - 1WTm Bj. 86

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
enbemokel




Geschlecht:
Alter: 54
Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beiträge: 137


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.09.2019 09:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

>Nach halber Stunde stehen 13,0 V
>Zündung ohne Licht 12,7 V
>Motor Standgas 14,4 V
>Motor Standgas und Licht 12,8V
>Unterhalb 2000Umin abgeregelt bei 14,5V

Liest sich O.K. wenn das Unterhalb gegen Oberhalb getauscht würde.
Grüße
Nico

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Carstene





Alter: 46
Anmeldungsdatum: 21.01.2019
Beiträge: 75
Wohnort: Gummersbach


cuba.gif

BeitragVerfasst am: 11.09.2019 13:35    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das war schon so gemeint

Noch unterhalb der 2000Umin steht die Spannung bei 14,5

Ob die Abregelung bei 1600 1700 1800 ist lässt sich nicht genau feststellen mit Messspitze inner Hand und feinfühlig Gas geben.
So kleine Drehzahlen mag die RD scheinbar nicht... Smile

_________________
ImageImageImage

Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch - und das möchtest du doch nicht, oder?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Heinz




Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 14.10.2001
Beiträge: 625
Wohnort: Hohenstein Taunus


germany.gif

BeitragVerfasst am: 14.09.2019 19:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Da bei Gerhard ohne Last die Ladespannung mit 14 Volt in Ordnung ist und sie unter Last zusammenbricht vermute ich
dass entweder einer der Anschlüsse direkt an der Lima keine richtige Verbindung hat
oder daß eine Wicklung nicht in Ordnung ist.
Alle sonstigen Verdächtigen hast du ja ausschliessen können.
Ich würde versuchsweise eine 21W Birne dazwischenschalten und die Spannungsabfälle über die Wicklungen der Lichtmaschine messen.
Bei einer Belastung zwischen ein und zwei Ampere sollte sich ein solcher Übergangswiderstand finden lassen.
Wenn meine Vermutung richtig ist sollten da unterschiedliche Werte rauskommen.

Gruß Heinz

_________________
Ich glaub, ich werd zu alt für Lenkerstummel unter der Gabelbrücke...

RD350YPVS
RD250LC- wenn ich mal Zeit habe
RD200DX- rostet vor sich hin
BMW F800S- Aufbaukandidat nach Wildschweinschaden
Opel A-Manta- wird wohl in Rente restauriert

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
gerhard63




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 11
Wohnort: Watzelsdorf


austria.gif

BeitragVerfasst am: 15.09.2019 10:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Erst mal ein großes Danke für eure Antworten und ein Sorry, hat länger gedauert, letztes Wochenende war es zu schön zum schrauben, dieses zwar auch aber einmal muss ich ja weitermachen Smile

Ich bin mir inzwischen ziemlich sicher dass es die Lichtmaschine ist wie Heinz meint.

Meine heutigen Erkenntnisse:
Verkabelung, Masse dürfte ok sein, keine Schlüsse, "keine" Übergangswiederstände. Spannungsabfall vom Regler zur Batterie 3-6mV mit und ohne Last. Keine Änderung durch Beipass vom Regler zur Batterie (Masse + Plus).

Spannung noch mal gemessen:
Lehrlauf - 2000 - 5000 U/Min
Ohne Last: 14 - 13,8 - 14,1
Mit Last: 10,9 - 13,0 - 11,6

Keine Änderung bei Test mit zweitem Regler, denke nicht das beide den selben Fehler hätten, Dioden sind ok.

Wechselspannung von der Lichtmaschine "keine" Änderung mit und ohne Last:
13,5V x 3 Leerlauf
3,5V (4,5V mit Last) x3 m bei >2000U/Min


Die Lichtmaschine scheint viel zu wenig Wechselspannung an den Regler zu liefern Sad

Hat unsere Lichtmaschine eigentlich ein Kollektor und Kohlen oder Dauermagnetrotor?

Werde also mal die Lichtmaschine ausbauen, vielleicht sehe ich dann mehr. Ich sollt auch noch wo eine herumliegen haben, muss suchen, denke aber die ist noch am Motor bei den Teilen welche im Keller meiner Mutter sind, das hat man davon wenn man nicht alles übersiedelt Smile

LG,
Gerhard

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
manicmecanic




Geschlecht:
Alter: 100
Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 2614
Wohnort: Bergheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 15.09.2019 11:03    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Gerhard
die lc RDs haben keine kohlen in der lima,das sind alles polrad limas
meß doch mal die lima von der elektrik getrennt...also nur an den 3 wechselspannungsausgängen...als last kann man dazu gut eine alte 220 volt glühbirne nehmen in ner renovierfassung...nur so kannst du die lima für sich gut beurteilen
....vorsicht,wenn sie gut ist kommt da ganz gut hohe wechselspannung mit leistung raus...das kann "britzeln" ;-)

gruß. Richard

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerSkype Name    
gerhard63




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 11
Wohnort: Watzelsdorf


austria.gif

BeitragVerfasst am: 15.09.2019 11:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Getrennt hab ich gar keine Wechselspannung gegen Masse gemessen, dachte das liegt daran das Masse fehlt da ich ja im "Normalzustand" wenigstens eine kleine Wechselspannung messen konnte.

LG,
Gerhard

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
gerhard63




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 11
Wohnort: Watzelsdorf


austria.gif

BeitragVerfasst am: 15.09.2019 11:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Kann es sein das der Magnet nicht mehr magnetisch ist, die Wicklung scheint ja lt. Widerstandsmessung ok zu sein?
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Lux-RD




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.04.2002
Beiträge: 943
Wohnort: 65428 Rüsselsheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 15.09.2019 12:04    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Gerhard,
hast du schon mal die 4 Kabel am Regler überprüft?Ist eines der Kabel hinten am Kabelschuh eventuell durch vibriert?
Oder rutscht beim Aufstecken ,auf dem Regler, ein Kabel etwas nach hinten und hat so keinen richtigen Kontakt?
Dir wird wahrscheinlich nichts anderes übrig bleiben und die Lima auch optisch zu überprüfen.Das hast du glaube ich noch nicht gemacht.Wenn dann ein Teil der Wicklungen locker ist,weißt du, was es war.Passiert mal im Laufe der Zeit.
Die Ersatzlima willst du eh einbauen und testen.
Gruß,
Lux-RD.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
manicmecanic




Geschlecht:
Alter: 100
Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 2614
Wohnort: Bergheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 15.09.2019 14:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Gerhard
ich hab dir empfohlen die lima getrennt vom bordnetz zu messen weil man so bestens sieht ob sie wirklich genug leistung hergibt...dann hat kein anderes elektroteil mehr einfluß auf die meßwerte
...ich hänge immer eine 220 volt glühbirne an jeweils eine phase,so kann man die 3 gut miteinander vergleichen

gruß Richard

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerSkype Name    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

33962 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Designed for Trushkin.net

Converted by U.K. Forumimages
Supportet by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0558s (PHP: 85% - SQL: 15%) | SQL queries: 21 | GZIP disabled | Debug on ]