Home
NavigationLoginRegistrierenFAQMapMitgliederlisteSucheForen-Übersicht


 Neues Mitglied mit RD 350 LC und Fragen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
RD-Andy




Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 183
Wohnort: Bochum


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.07.2019 18:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Kommt mir bekannt vor! Very Happy

Image

Image

Gruß Andreas

_________________
Yamaha RD 250 352 `74
Honda MB8 `81
Honda MBX80 `83
Honda xbr500
BMW R50/2 und R100RS
BMW 9t Racer
Yamaha RD350 1WW

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
schmutziii






Anmeldungsdatum: 09.07.2019
Beiträge: 19


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.08.2019 02:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

okay, wenn alles zusammengebaut ist werde ich mal sehen, ob der motor probleme macht oder nicht.

Wenn ich die gabel ausbaue, wie gehe ich dann weiter vor ?
Hat jemand eine Anleitung, wie ich die Gabel auseinandernehmen kann ?


MFG

Tino

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Kilroy
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 57
Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 7938
Wohnort: Mönchengladbach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.08.2019 15:09    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Lade Dir das Original-WHB von http://rd350lc.net herunter
http://www.rd350lc.net/pageWM.htm
Gruß Uwe

_________________
Mit einem Gruß aus dem Westen
*** Ein richtiges Motorrad braucht nur 2 Ventile. Eins am Vorder- und eins am Hinterrad. ***

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
schmutziii






Anmeldungsdatum: 09.07.2019
Beiträge: 19


blank.gif

BeitragVerfasst am: 04.08.2019 15:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

okay, danke noch einmal für den Link, daran habe ich gar nicht mehr gedacht. Embarassed
Hab das Hinterrad herausgenommen und musste leider feststellen, dass die Schwinge etwas spiel hat. Von der Problematik mit den Plastikbuchsen habe ich gelesen, nur dachte ich, dass ich davon verschont bleibe Very Happy
Naja ich kann das schwer einschätzen, daher bitte ich euch um Hilfe. Das Spiel beträgt am äußersten Ende der Schwinge ca. 1mm, also wirklich nicht viel.
Was meint ihr? Kann man das so lassen oder soll ich die Schwinge demontieren und neue Bronzebuchsen einpressen ?


MFG

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Kilroy
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 57
Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 7938
Wohnort: Mönchengladbach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.08.2019 16:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das kannst Du durchaus so lassen, wenn es Dich nicht stört.
_________________
Mit einem Gruß aus dem Westen
*** Ein richtiges Motorrad braucht nur 2 Ventile. Eins am Vorder- und eins am Hinterrad. ***

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
schmutziii






Anmeldungsdatum: 09.07.2019
Beiträge: 19


blank.gif

BeitragVerfasst am: 08.08.2019 11:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hab heute Vormittag den Motor und den Kühler abgebaut. So weit so gut, jetzt steht nur noch ein Gerippe da.

Leider bekomme ich die Antriebskette nicht herunter, da gibt es keine Schließe, welche man öffnen könnte. Embarassed Rolling Eyes
Gibts da irgend nen Trick? Komme mir vor, als würde ich zum ersten Mal eine Kette abbauen Laughing

Noch eine Frage zur Schwinge... wenn man die Plastiklager durch Bronzelager ersetzt, ist diese dann vollig bewegungsfrei oder hat die Schwinge auch hier ein seitliches Spiel ? Momentan ist eben ein kleines Spiel vorhanden, so ca. 2mm. Confused


Tino

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Kilroy
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 57
Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 7938
Wohnort: Mönchengladbach


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.08.2019 11:29    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Tino
Zitat:
Leider bekomme ich die Antriebskette nicht herunter, da gibt es keine Schließe, welche man öffnen könnte.

Wenn Du eine geschlossene Kette hast, dann geht es nur durch Aus/Einbau der Schwinge oder aber mit dem Bolzenschneider Very Happy Das wohl nur falls Du planst eine neue Kette einzubauen.
Gruß Uwe

_________________
Mit einem Gruß aus dem Westen
*** Ein richtiges Motorrad braucht nur 2 Ventile. Eins am Vorder- und eins am Hinterrad. ***

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
stullefumi






Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 771
Wohnort: Haltern


blank.gif

BeitragVerfasst am: 08.08.2019 12:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Nietköpfe einer Lasche abschleifen, die Kette öffnen und später mit passendem Nietschloß wieder schließen. Falls die Kette es noch wert ist, wäre das meine vorgehensweise.

Hat die Schwinge am Ende Kippspiel, oder kannst du sie im Rahmen 2mm bewegen?

Gruß
Stulle

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
schrauberlehrling2




Geschlecht:
Alter: 38
Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beiträge: 649
Wohnort: Grabenstetten


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.08.2019 00:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Tino,

Willkomen bei den Großmopedlern Smile
Wegen den 2mm Spiel in der Schwinge, also richtige Bewegung von Anschlag zu Anschlag? wenn Ja dann gibts kein Vertun nur mit neuer Lagerung.
Sind bei deiner Schwinge serienmäsig Plastiklager verbaut? Dann empfehle ich neuen Kunststoff Lagern, die führen sauber und lange Spielfrei.
Bronze oder sogar Nadellager nachrüsten kann zu hässlichem Spiel führen (Eine einwandfrei Nadel Lagerung ist aufwändig und erst dann edel)

Gruß Florian

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
manicmecanic




Geschlecht:
Alter: 100
Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 2569
Wohnort: Bergheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.08.2019 09:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Tino
2mm an der radachse sind ja nicht soviel...
Aber aus erfahrung würde ich die trotzdem tauschen,die plasteteile leiern wenn sie erstmal spiel haben ruckzuck richtig aus
Ich kann dir bronzebuchsen empfehlen,die habe ich schon xfach statt der plastikteile eingebaut und spiel hatte ich danach niemals
Ich habe gerade meinen caferacer vom dekadenstandplatz geholt,der hat in den 80ern bronzeteile da bekommen,die sind nach bestimmt 40 tkm in RD art immer noch spielfrei
...die einzigen probleme die ich mit bronzebuchsen mal hatte war daß die teile so eng waren daß man sie noch aufreiben mußte damit die schwingenachse wieder durchging
gruß Richard

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerSkype Name    
schmutziii






Anmeldungsdatum: 09.07.2019
Beiträge: 19


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.08.2019 15:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

seit heute morgen steht nur noch das Gerippe des Rahmens da. Wird, so Stand jetzt, alles pulverbeschichtet.
Dabei ist mir aufgefallen, dass in der Schwinge ja bereits Bronzebuchsen drin sind, diese sehen auch noch gut aus. Also wird das Spiel vermutlich normal sein.

Im HB steht etwas von 1mm Spiel an der Radaufnahme, welches noch als Toleranz gilt. Smile

Nunja, dann werde ich die kommenden Tage mal den Rahmen wegschaffen und mich demnächst an die Gabel machen.
Cool

Bilder kommen noch bei Gelegenheit.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
manicmecanic




Geschlecht:
Alter: 100
Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 2569
Wohnort: Bergheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 13.08.2019 18:52    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Da muß ich dich enttäuschen...wenn die buchsen neu sind,egal ob plastik oder metall hat man da kein spiel
...ich habe als die sägen neu waren die ersten male immer wieder die originalen plastikteile eingebaut wenn die schwinge mal wieder wacklig war...dann hatte ich keinen bock mehr auf das ständige gewechsel...einer meiner freunde hats geschafft die teile alle paar 1tkm auszunudeln...dann gabs zum glück die metallteile und damit hat selbst er lange ruhe gehabt

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenAIM-NameYahoo MessengerMSN MessengerSkype Name    
schmutziii






Anmeldungsdatum: 09.07.2019
Beiträge: 19


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.08.2019 19:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

naja, die buchsen sind ja schnell neu eingepresst. Werde nach der Restaurierung erst einmal damit fahren und wenn ich von dem Spiel beim fahren wirklich was merke, dann werde ich die Teile tauschen.


Aber danke dir für die Info.
Dann scheinen selbst die Bronzebuchsen auszuschlagen oder die hatten damals einfach noch nicht die richtigen Toleranzen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
kestrel401




Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 463
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 16.08.2019 07:51    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Toni,

Nun ja, ich würde die Reparatur der Schwingenlagerung eher als Bestandteil der Restaurierung ansehen.

Wenn Du mit dem irgendwann fertigen Teil so heftig um die Ecken fahren möchtest, wie es das Konzept eigentlich nahelegt, dann wirst Du mit einer "Wackelschwinge" kaum leben wollen.

Solche unliebsamen Überraschungen bei Restaurierungsprojekten kommen schon ab und an mal vor - sonst gäbe es ja keinen Restaurierungsbedarf. Smile

Ärgerlich für den, den's trifft. Aber ignorieren ist keine Lösung. Crying or Very sad

VG - Matthias

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Holliheitzer
IG-Mitglied





Anmeldungsdatum: 04.09.2002
Beiträge: 16115
Wohnort: Frechen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 16.08.2019 08:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich würde das niemals wieder einafch so zusammen stecken und warten, ob´s geht. WENN du einmal dran bist, dann mach es mit. Du wirst dich später 2fach ärgern......weil die Jungs im Forum recht hatten und es wackelt UND weil du wieder dran musst Confused .

Ich selbst weiß nur ,was Scholtis mir mal darüber gesagt hatte. Denn mit den Metallbuchsen ist das auch so nicht 100%ig, weil das Rohr selbst unrund ist bzw. sein kann. Dann übernimmt die Metallbuchse auch die unrunde,ovale Form.

Also lieber eine Messinghülse einpressen und die dann per Honahle ....rund.....aufs Maß bringen. So würde ich das auch machen. Ist halt mehr Arbeit.

Durch die Schweißung werden Rohre unrund. Ist die gleiche Geschichte wie beim Lenkkopflager. Nur die Vorgehensweise a la Emil Schwarz ist da richtig. In einen unrunden Lagersitz eine runde Lagerschale einzupressen, das sie nachher auch unrund ist, ist eine schlechte Lösung.


Holli

_________________
ImageImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

33962 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Designed for Trushkin.net

Converted by U.K. Forumimages
Supportet by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0702s (PHP: 85% - SQL: 15%) | SQL queries: 21 | GZIP disabled | Debug on ]